Januar
 
Das Schützenjahr begann mit der Jahreshauptversammlung am 
12 .Januar 2013 im Bürgerhaus Verlar.
Um 19:00 Uhr fand eine Schützenmesse für alle Lebenden und Verstorbenen Schützenbrüder statt.
 
Den Verlauf der Versammlung hat unser Schriftführer Mathias Kukuk
Schon in ausführlicher Form vorgetragen.
 

Protokoll über die Mitgliederversammlung des Schützenvereins Verlar von 1846 e.V. vom 12. Januar 2013 im Bürgerhaus Verlar.
 
Tagesordnung:
 
  1. Begrüßung 
  2. Totenehrung
  3. Verlesen des Protokolls der MV vom 14.01.2012
  4. Bericht der Schießsportabteilung
  5. Bericht des Kassenführers
  6. Bericht der Kassenprüfer
  7. Entlastung des Kassenführers und des Vorstandes
  8. Wahl neuer Kassenprüfer
  9. Verlesen der Chronik 2012
10. Neuwahlen
11. Vorschau auf unser Schützenfest 2013
12. Verschiedenes
 
TOP 1:  Begrüßung
Um 20.10 Uhr eröffnete der Oberst Bernd Fecke die Mitgliederversammlung, begrüßte den Ehrenhauptmann Josef Flottmeier, alle erschienenen Ehrenoffiziere und Schützenbrüder.
Er begrüßte den König Franz-Josef Tillmann, den Kronkönig Josef Becker, den Apfelprinz Hubert Dirks, den Fassprinz Ehrenoffizier Franz Eickmeier und den Jugendprinz David Becker. 
Desweiteren konnte Oberst Bernd Fecke den Ortsvorsteher Theo Flottmeier, den Festwirt Hubert Flottmeier und Vereinspräses Herrn Rainer Vorsmann herzlich willkommen heißen.
TOP 2:  Totenehrung
Oberst Bernd Fecke bittet die Anwesenden zu Ehren der verstorbenen Schützenbrüder sich von ihren Plätzen zu erheben und gibt anschließend die Namen der Verstorbenen bekannt.
Danach bedankte sich der Oberst bei den Mitgliedern für ihre Anteilnahme.
 

TOP 3: Verlesen des Protokolls der Mitgliederversammlung       
              vom 14.Januar 2012     
Das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung wurde vom Schriftführer K-H Bursmeier vorgetragen und in der vorgetragenen Form von der Versammlung angenommen.
 
TOP 4:  Bericht der Schießsportabteilung
Über die Aktivitäten und Ergebnisse der Schießsportabteilung im Jahr 2012 berichtete der Schießmeister Heinz Holtgreve.
 
TOP 5:  Bericht des Kassenführers
Ein ausführlicher Kassenbericht wurde vom Kassierer Franz Josef Steffensmeier vorgetragen.
 
TOP 6 u. 7: Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des
                   Kassenführers und Vorstands                                                                                                                           
Die Kasse wurde von Bernhard Schickmeier und Heinz Stümmler geprüft. Der Kassenprüfbericht wurde von Bernhard Schickmeier vorgetragen. Er bescheinigte dem Kassierer eine ordentliche und saubere Buchführung. Anschließend stellte er den Antrag, dem Kassierer und dem Gesamten Vorstand Entlastung zu erteilen. Der Antrag wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.
 
TOP 8:  Wahl neuer Kassenprüfer
Aus der Versammlung wurden Dieter Brüggemeier und Wilfried Holtgreve zu neuen Kassenprüfern gewählt.
 
TOP 9:  Verlesen der Chronik 2012
Eine ausführliche Chronik 2012 wurde von Oberst Bernd Fecke vorgetragen.
 
Nach dem verlesen der Chronik bat Kirchenvorstandsvorsitzender Helmut Fischer ums Wort. Er bedankte sich im Namen des Kirchenvorstands  bei allen Schützenbrüdern für die Tatkräftige Unterstützung bei der Innenrenovierung der Kirche.
TOP 10:  Neuwahl
 
Reiner Brüggemeier wurde von der Versammlung als Wahlleiter gewählt.
Als Wahlhelfer fungierten Josef Knies und Uwe Falkenrich.
 
Die Wahlen brachten folgende Änderungen:
 
Oberst   : Karl-Heinz Bursmeier  (Neuwahl)
Hauptmann  : Norbert Thomas  (Wiederwahl)
Schriftführer  : Mathias Kukuk   (Neuwahl)
Kassierer   : Franz Josef steffensmeier (Wiederwahl)
 
Feldwebel   : Werner Baumhoer  (Wiederwahl)
1.Zugführer   : Sebastian Rump  (Neuwahl)
2.Zugführer  : Martin Flottmeier  (Wiederwahl)
Schießmeister  : Heinz Holtgreve  (Wiederwahl)
Jungschützenmeister : Sascha Kucinac  (Kommissarisch)
 
Stell. Schießmeister : Thomas Bertelsmeier  (Wiederwahl)
Stellv.Jungschützenm.: Jonas Köthemann  (Kommissarisch)
 
Kriegerfahne
Fähnrich   : Hubert Dirks   (Wiederwahl)
1.Offizier   : Peter Renkamp   (Neuwahl)
2.Offizier   : Rolf Steffensmeier  (Neuwahl)
 
Erste Fahne
Fähnrich   : Klaus Steffensmeier  (Wiederwahl)
1.Offizier   : Hubert Bursmeier  (Wiederwahl)
2.Offizier   : Franz-Josef Tillmann  (Wiederwahl)
 
Zweite Fahne
Fähnrich   : Daniel Kemper   (Neuwahl)
1.Offizier   : David Becker   (Neuwahl)
2.Offizier   : Jens Baumhoer   (Neuwahl)
 
Standarte Schießsportabteilung
Standartenträger  : Lars Flottmeier   (Wiederwahl)
1.Offizier   : Sascha Kucinac  (Wiederwahl)
2.Offizier   : Jonas Köthemann  (Neuwahl)
 
 
 

Nach der Wahl ernannte Oberst Karl-Heinz Bursmeier seinen Vorgänger Bernd Fecke zum Ehrenoberst und Dankte ihm für seine geleistete aktive Vorstandsarbeit von insgesamt 27 Jahren.
9 Jahre als Kassierer und 18 Jahre als Oberst.
Die Versammlung Gratulierte ihm dazu mit Stehenden Ovationen.
 
Bernd Rennemeier wurde am Anschluß zum Ehrenoffizier ernannt.
Er hat dem Verein 12 Jahre als Schriftführer und 12 Jahre als Offizier
bei der Kriegerfahne gedient.
 
TOP 11 : Vorschau auf unser Schützenfest 2013
Bei der Vorschau auf das Schützenfest 2013 gab Oberst Karl-Heinz Bursmeier bekannt, dass sich die Preise für das Bier, sowie Fanta/Cola/Wasser gegenüber 2012 nicht erhöht haben.
Festwirt ist wie in den vergangenen Jahren Hubert Flottmeier. Der Musikverein Harmonie Boke und das Tambourcorps Boke werden auf unserem Schützenfest spielen. Die Harmonie Verlar wird am Schützenfestsonntag als 2. Kapelle teilnehmen.                                           Der Oberst verlas die diesjährigen Mitgliedsjubilare und die Jubelmajestäten.
 
In diesem Jahr haben wir folgende Jubilare:
 
 60-jähriges Jubelkönigspaar
 Ehrenoberst  Anton Discher und Gertrud Kellner
 
60-jähriger Jubel-Kronkönig
 Ehrenoberst  Anton Discher
 
50-jähriges Jubelkönigspaar                                                                                             Anton Dirksmeier (verst.) und Marlies Santüns
 
 40-jähriges Jubelkönigspaar
 Franz-Josef Wasmuth und Irmgard Japes
 
25-jähriges Jubelkönigspaar
Franz-Josef Steffensmeier und Ulrike Heinrichsmeier
 
25-jähriger Jubel-Kronkönig
Jürgen Timmermann
 
 
 
Mitgliedsjubilare
 
70 Jahre im Verein: Franz Fecke
 
60 Jahre im Verein: Josef Graskemper
 
50 Jahre im Verein: Theo Hesse
    Werner Schrader
 
40 Jahre im Verein: Franz Baumhoer Jun.
    Hans Berhorst
    Bernhard Dahl
    Franz-Josef Klaus
    Albert Westermeier
 
25 Jahre im Verein: Andreas Schmidt
 
Top 12 : Verschiedenes
Im Anschluss an die Ehrungen gab der Oberst noch einige Termine für das kommende Schützenjahr mit Beteiligung vom Schützenverein Verlar bekannt.
 
Am 27 und 28. April findet das Jubiläumswochenende der „Harmonie Verlar“ anlässlich ihres 75-jähriges Vereins bestehen statt.
 
Vom 10-12. August feiert der Heimatschutzverein Mettinghausen ihr
100-jähriges Vereinsjubiläum
 
Kreisschützenfest vom Altkreis Büren ist vom 30. August bis 2.September in Lichtenau.
 
Das Bundesfest vom 13 -16 September findet in diesem Jahr im Nachbarort Geseke statt.
Ausrichter ist die Sankt Sebastian Schützenbruderschaft Geseke.
 
Die Bundesjungschützentage finden vom 25-27. Oktober in der Kernstadt Salzkotten statt.
 
Der Herbstball vom Schützenverein Verlar wird am 9.November gefeiert.
 
Das Neujahrskonzert wird von der Harmonie Verlar am 11 Januar 2014 in der Sälzerhalle in Salzkotten ausgerichtet.
Februar
 
Die Schießsportgruppe richtete unter der Leitung von Schießmeister Heinz Holtgreve am Samstag, den 16. Februar das 20. Dorf-Wander-Pokalschießen aus. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr 5 Schuß stehend am Pinn, zuzüglich der Probeschüsse. Jede Mannschaft bestand aus 4 Schützen bzw. Schützinnen, wobei das schlechteste Ergebnis gestrichen wurde. Insgesammt 26 Mannschaften hatten die Verlarer Vereine zu diesem Wettkampf gemeldet. In gewohnter Weise wurden sie an diesem Nachmittag mit Kaffee, Kuchen, Schnittchen und kühlen Getränken bestens versorgt.
Der mit Spannung erwartete Höhepunkt rückte immer näher, als Schießmeister Heinz Holtgreve und Oberst Karl-Heinz Bursmeier gemeinsam die Siegerehrung durchführten. Die 1. Mannschaft der Stammtisch Durstlöscher Himmelblau konnte mit 139 Ringen den Siegerpokal sowie die Urkunde entgegennehmen. Zweiter Sieger wurde die 1. Mannschaft des Feuerwehr Löschzuges Verlar  mit 130 Ringen. Den dritten Platz belegte mit 128 Ringen der Taubenzuchtverein Lippebote Verlar. Die Mannschaften des Schützenvereins konnten auch in diesem Jahr keine vorderen Platzierungen erzielen und den olympischen Gedanken entsprechen, dabei sein, zählt und macht Spaß.
Das Hobbypokalschießen gewann Daniel Kemper (139 Ringe) vor  Theo Mertens (131 Ringe) und Markus Kleinschulte (125 Ringe).
Ein herzliches Dankeschön an alle Verlarer Vereine, die sich so zahlreich an dieser Veranstaltung beteiligt haben.
 
Am Donnerstag den 28.2. fand die Bezirksbruderratssitzung
in Oberntudorf statt. Zu dieser Versammlung hatte unser
Bezirksbundesmeister Bruno Wiemers eingeladen.
An der Versammlung nahmen Oberst Karl-Heinz Bursmeier
und Schriftführer Mathias Kukuk teil.
 
 
 
März
 
Am Freitag den 8.3. nahm der Geschäftsführende Vorstand                 und König Franz-Josef Tillmann an der Mitgliederversammlung           vom Kreisschützenbund Büren in Lichtenau teil.
Dort wurde eingehend auf das Nichtraucherschutzgesetz sowie
auf die Größe bzw. Stärke des Schützenvogels eingegangen.
Das Nichtraucherschutzgesetz tritt zum 1.Mai in Kraft und besagt,
das in sämtlichen Schützenhallen sowie Schützenzelten beim Schützenfest nicht mehr geraucht werden darf.
Zum Thema Vogelbau konnte in letzter Sekunde das Blatt noch  gewendet werden. Die Regierung sah vor, den Vogelrumpf mit einer
Stärke von 15 Zentimetern auf 8 Zentimeter zu verringern.
Nach großen Protesten durch die Schützenverbände zog die Regierung dieses Vorhaben zurück und es kann der Vogel weiterhin in gewohnter Weise gebaut werden.
Der Oberst von Lichtenau gab noch einen ausführlichen Bericht über den Stand der Vorbereitungen zum Kreisschützenfest das in diesem Jahr in Lichtenau stattfindet.
 
Am 13.3. war der Schützenverein Ausrichter vom Jährlichen Treffen der Verlarer Vereinsvorstände.
Oberst Karl-Heinz Bursmeier konnte mit seinem Geschäftsführenden Vorstand dazu fast alle Verlarer Vereinsvorstände im Schießraum begrüßen.
Man tauschte sich an diesem Abend gegenseitig aus und es gab rege Diskussionen.
 
Landrat Manfred Müller hatte am 21.3. alle 108 Obristen aus dem Kreis Paderborn ins Kreishaus eingeladen.
Oberst Karl-Heinz Bursmeier nahm an dieser Versammlung teil.
Hier wurde noch mal Intensiv auf das Nichtraucherschutzgesetz eingegangen. Es wurde erklärt was jeder Verein zu beachten hat und bei Nichtbeachtung des Gesetzes vom Ordnungsamt  Bußgelder verhängt werden können.
 
 
April
 
Feldwebel Werner Baumhoer, unser 2. Zugführer Martin Flottmeier und der Stellvertretende Schießmeister Thomas Bertelsmeier hatten am 13.4. alle Schützenbrüder zum Vogelschießen in Öchtringhausen beim Schwalbenwirt eingeladen.
Mit dem Planwagen ab Heidekrug in Verlar wurden die Schützen bei Sonnigem Wetter nach Öchtringhausen gebraucht. Dort angekommen gab es erst mal gekühlte Getränke bevor mit dem Schießen begonnen wurde.
Eine solche Resonanz beim Schießen wie es dort war, wünscht sich jeder Oberst beim Vogelschießen zum Schützenfest.
Nach einem zähen Ringen konnte am Ende Manfred Notorft als König gefeiert werden. (als seine Königin erkor er sich Andreas Rump)
Im Anschluß gab es noch was leckeres vom Grill und man verbrachte noch ein paar schöne Stunden beim Schwalbenwirt bevor man die Heimreise antrat. 
 
Die Harmonie Verlar feierte am 27 und 28.4. ihr 75 Jähriges Vereinsjubiläum im festlich geschmückten Festzelt auf dem Dorfplatz.
Hierzu war auch der Schützenverein Verlar eingeladen.
Wir sind der Einladung gerne gefolgt und haben an den Offiziellen Feierlichkeiten und den großen Umzug durch unsere Gemeinde mit Königspaar, Hofstaat sowie mit allen Fahnenabordnungen, Ehrenoffizieren und Schützen in Uniform teilgenommen.
 
 
Mai
 
Der Schützenverein Mönninghausen-Bönninghausen richtete am 1.5. den Schnatgang aus. Dazu hatten sie eine Abordnung vom Schützenverein Verlar zur Mittagsrast an die Brandenbaumer Mühle eingeladen.
Oberst Karl-Heinz Bursmeier, Hauptmann Norbert Thomas, Schriftführer Mathias Kukuk und der 2.Zugführer Martin Flottmeier nahmen teil und überbrachten eine Westfälische Mettwurst und Wippings Kräuter zur Stärkung.
 
Am Samstag den 11.5. standen 2 Veranstaltungen auf dem Programm.
Zum einen war der Verein eingeladen worden vom Vereinspräses   Herrn Pastor Vorsmann an seiner Feier zu seinem 25 Jährigen Priesterjubiläum teilzunehmen und zum anderen stand der Besuch in Mantinghausen zum Schützenfest an.
Am Jubiläum von Pastor Vorsmann nahmen wir mit der 1.Fahne sowie einigen Offizieren teil.
Nach einer sehr schönen Messfeier „im Hohen Dom zu Thüle“ waren wir noch zu einem Imbiss im Gasthof Lohre geladen wo wir auch unserem
Vereinspräses Persönlich gratulieren konnten.
 
Zur Teilnahme am Schützenfest in Mantinghausen hatte sich der komplette Hofstaat mit dem Königspaar sowie einigen Offizieren
am Abend in Mantinghausen getroffen um dort dem Amtierenden Königspaar Heinz und Elisabeth Niggemeier samt Hofstaat zu Gratulieren.
 
Seinen 95. Geburtstag konnte unser Ehrenoberst Anton Discher am Dienstag den 14.Mai feiern. Oberst Karl-Heinz Bursmeier und Kassierer Franz-Josef Steffensmeier gehörten an diesem Vormittag zu den ersten Gratulanten.
 
Das Amtierende Königspaar Tanja und Matthias Graul vom Bürgerschützenverein Geseke Residiert in Verlar.
Aus diesem Anlass ließ es sich unser Königspaar mit Hofstaat nicht nehmen am Samstag den 18.Mai nach Geseke zu reisen und dem Amtierenden Königspaar samt Hofstaat vom Bürgerschützenverein Geseke zu Gratulieren.
 
Am Sonntag den 26.Mai ging es zum Gratulieren nach Mönninghausen.
Wir wurden vom Tambour Corps Hörste zum Thron begleitet und unser
Königspaar überbrachte einen Blumenstrauß sowie die besten Glückwünsche dem Königspaar Petra und Freddy Biggemann mit ihrem Hofstaat.
 
Die Verabschiedung von Frau Edeltraud Kemper war am 24.05. im Heidekrug
Sie war jahrelang die Bankchefin in Verlar und Gönnerin vom Schützenverein
Alle verlarerVereine waren geladen.
Frau Kemper bekam ein Gemeinsames Geschenk von allen Vereinen.
Der Geschäftsführende Vorstand hat teilgenommen.
 

Die Fronleichnamsprozession am 30. Mai führte in diesem Jahr von Mantinghausen nach Verlar. Nach dem Gottesdienst in Mantinghausen machten sich die Teilnehmer in Begleitung der Harmonie Verlar auf den weg. Es wurde an 2 Stationen in Mantinghausen und an 2 Stationen in Verlar halt gemacht.Station 1. in Verlar war bei Discher/Flottmeier an der Mantinghausener Straße sowie Station 2. bei Heinz Berensmeier an der Dammstraße.Nach dem Abschlusssegen in Verlar ging es ins Bürgerhaus wo uns der Pfarrgemeinderat mit kühlen Getränken bewirtet hat.
 

  Juli
 
Am Freitag, den 19. Juli fand das vorexerzieren mit anschließenden Jungschützenschießen statt. Feldwebel Werner Baumhoer ließ die Jungschützen im  Zelt antreten und zur Vogelstange marschieren. Neuer Jungschützenkönig wurde mit dem 251. Schuss Marcel Kucinac. Die Krone sicherte sich  Marcel Mertens mit dem 32. Schuss. Das Zepter schoss Jens Baumhoer mit dem 51 Schuss ab. Fassprinz wurde Dennis Kukuk mit dem 14 Schuss und Pascal Rams Befreite den Vogel mit dem 9. Schuss vom Apfel. Anschließend wurde auf den Runkelvogel geworfen, welchen Daniel Kämper, unser Fähnrich der 2. Fahne, von der Stange holte. Schülerprinz in diesem Jahr wurde Jonah Weiß mit dem 180. Schuss.
 
Nach dem Antreten am Samstag um 12 Uhr, dem abholen der Fahnen und des Obersts ging es in die Kirche zur Schützenmesse. Um 15 Uhr war es an der Zeit den Schützenkönig 2013/14 auszuschießen. Doch bevor der Adler den Kugelfang verließ, ging es den Insignien an den Kragen. Mit dem Ehrenschuss des alten Königs Franz-Josef Tillmann fiel die Krone. Zepterprinz wurde Martin Flottmeier mit dem 21. Schuss. Der am Tag zuvor erkohrene Runkelkönig Daniel Kämper befreite mit dem 15. Schuss den Aar vom Apfel und Fassprinz wurde Markus Müther mit dem 14. Schuss. Um 16:15 Uhr war es dann soweit. Olaf Engels konnte sich unter den letzten Anwärtern durchsetzen und brachte den Vogel mit dem 167. Schuss zu Fall. Zur Königin erkor er sich seine Ehefrau Ellen.
Der Hofstaat setzt sich wie folgt zusammen:
 
 
Königspaar/Hofstaat  2013/14
 

König: Olaf Engels /  Königin: Ellen Engels
 
Christoph Plogmeier & Maresa Hilleringmann > Adjudant
Dirk Kellner & Nadya Kellner > Adjudant
Jürgen Kellner & Daniela Kellner
Thorsten Figgner & Melanie Figgner
Daniel Schirk & Christiane Schirk
Alexander Schrader & Stefanie Ludwig
Andre Bertelsmeier & Janine Bertelsmeier
Markus Berensmeier & Nicole Berensmeier
Martin Flottmeier & Johanna Haneke
 
Am Abend präsentierten sich die Majestäten zusammen mit ihrem Hofstaat beim Festball den Zuschauern.
 
 Am Schützenfest Sonntag setzte sich der Festumzug bei heißen Temperaturen in Bewegung. Nach dem Abholen des Königs samt Königin und Hoofstaat und der Jubelpaare fand vor der Kirche die Parade statt. Danach ging es direkt zum Schützenplatz, wo die Jubelmajestäten geehrt wurden. In diesem Jahr konnte ein Erinnerungsorden an die folgenden Jubelmajestäten verliehen werden:
 
 60-jähriges Jubelkönigspaar
 Ehrenoberst  Anton Discher und Gertrud Kellner
 
60-jähriger Jubel-Kronkönig
 Ehrenoberst  Anton Discher
 
50-jähriges Jubelkönigspaar                                                                                             Anton Dirksmeier (verst.) und Marlies Santüns
 
 40-jähriges Jubelkönigspaar
 Franz-Josef Wasmuth und Irmgard Japes
 
25-jähriges Jubelkönigspaar
Franz-Josef Steffensmeier und Ulrike Heinrichsmeier
 
25-jähriger Jubel-Kronkönig
 Jürgen Timmermann
 
Der gesellige Nachmittag in den Zelten und auf dem Dorfplatz war geprägt von unzähligen netten Begegnungen und Gesprächen. Viele Gratulanten statteten den Majestäten einen Besuch ab und feierten gemeinsam mit ihnen den abendlichen Festball.
 
Nach dem antreten am Montagmorgen um 9:30 Uhr begaben sich die Schützenbrüder zum gemeinsamen Frühstück ins Festzelt. Anschließend wurden einige Vereinsmitglieder geehrt. Die Vereinsjubilare in diesem Jahr waren Franz Fecke (70 Jahre im Verein), Josef Graskemper (60 Jahre im Verein), Theo Hesse, Werner Schrader (50 Jahre im Verein), Franz Baumhoer Jun., Hans Berhorst, Bernhard Dahl, Franz-Josef Klaus, Albert Westermeier (40 Jahre im Verein), Andreas Schmidt (25 Jahre im Verein). Eine außerordentliche Ehrung konnten die vier folgenden Schützenbrüder entgegennehmen:
 
-Thomas Bertelsmeier: "Ehrenkreuz des Sports in Bronze"
 
-Heinz Holtgreve: "Ehrenkreuz des Sports in Silber"
 
-Daniel Kemper: "Silbernes Verdienstkreuz"
 
-Klaus Steffensmeier: " St.Sebastian-Ehrenkreuz"
 
 
 
Nach dem Antreten um 14:30 ging es, wegen der heißen Temperaturen ,über den Dorfplatz zum König.
Am Abend wurde nach dem Kindertanz um 18:00 Uhr wieder ausgelassen getanzt, gefeiert und geplaudert.
 
August
 
Am 11. August fand das Jubiläumsschützenfest in Mettinghausen statt. Der Schützenverein Verlar war mit dem Vorstand, einer Abortnung der Fahnen, dem König samt Hofstaat, einigen Schützen und der Harmonie Verlar vertreten. Ein Bus sammelte die Schützen, Hofdamen und Musiker um 12:30 Uhr am Heidekrug, am Bürgerhaus und bei Möbel Mit ein und brachte sie nach Mettinghausen. Nach dem antreten auf dem Sportplatz und dem Umzug fanden sich alle auf dem Zelt ein. Dort wurde bei einem Ständchen der Harmonie Verlar und kühlen Getränken ein feucht fröhlicher Nachmittag verbracht. Um 20 Uhr ging es zurück nach Verlar.
 
 
 
Am 16. August war es and der Zeit für die traditionelle Fahrradtour. Nach dem Frühstück, zu dem sich ca. 30 Personen um 9 Uhr im Heidekrug getroffen hatten ging es los. Das bewölkte und regnerische Wetter wurde passend zur Abfahrt um 10:30 Uhr von Sonnenschein abgelöst. Als Organisatoren in diesem Jahr hatten sich Sebastian Rump und Daniel Kemper bereit erklärt. Der Weg führte über Mönninghausen, Bönninghausen und Eringhausen nach Ermsinghausen, wo es die erste Stärkung in Form von kühlen Getränken gab. Nach der Rast ging es nach Rixbeck in die Rixbecker Alpen. Die Radtour fand, nach einem weiterem Stopp in Öchtringhausen, beim Vogelschießen in Holsen ihr Ende.
 
September
 
Zum Kreisschützenfest in Lichtenau am 01. September sammelte ein Bus die Schützenbrüder um 11:15 Uhr am Heidekrug, am Bürgerhaus und bei Möbel mit ein. Nach dem Antreten auf dem Sportplatz marschierte der Festumzug zum Zelt, wo es an den Tischen ein kühles Bier zu trinken gab. Um 17:15 begann das Vogelschießen bei dem der neue Kreiskönig ermittelt wurde. Mit dem 135. Schuss konnte unser König, Olaf Engels, den Rest des Vogels aus dem Kugelfang holen, und somit findet erstmals das Kreisschützenfest in Verlar statt. Nach dem Vogelschießen ging es ins Zelt, wo der Schützenverein zusammen mit dem Alten Regenten aus Lichtnau feierten. Die Nachricht verbreitete sich rasent schnell in Verlar und innerhalb weniger Minuten fanden sich die Harmonie Verlar und einige Schützen am Heidekrug ein, um mit dem Bus nach Lichtenau zu fahren und mitzufeiern. Um 23:45 fuhr ein Bus wieder nach Verlar.
 
Am Montag den 02. September war das Schützenfrühstück in Lichtenau. Um 7:15 sammelte ein Bus die Schützen ein. Nach einer Messe im Festzelt versammelten sich die Anhänger des Schützenvereins an den Tischen und auf dem Thron um zu Frühstücken. Der Nachmittag wurde mit Musik und Tanz gestaltet und am Abend fuhr ein Bus wieder gen Heimat.
 
Zum ökumänischen Gottesdienst beim Bundesschützenfest in Geseke am 13.09. trafen sich einige Schützen aus dem Vorstand und dem Hofstaat um 17 Uhr am Bürgerhaus und fuhren mit mehreren Autos nach Geseke. Nach dem Gottesdiest ging es zur Kranzniederlegung und anschließend marschierte der Zug zum Festplatz, wo es sich die Schützen am Außenstand gemütlich machten und den Abend ausklingen ließen.
In diesem Monat trafen sich viele fleißige Helfer um an 3 Terminen den Kirchplatz vom alten Bodenbelag zu befreien. Mit vereinten Kräften wurden die Pflastersteine auf Paletten gestapelt und mit Traktoren auf das Raiffeisengelände gebracht.
 

Oktober
 
Am 5. Oktober richtete der Schützenverein einen Seniorennachmittag im Bürgerhaus aus. Unter den 40 Teilnehmern war Ewald Kellner mit 90 Jahren der älteste. Ihm wurde ein kleines Präsent überreicht. Olaf Engels setzte die Senioren über den Stand der Vorbereitungen zum Kreisschützenfest 2014 in Kenntnis.
 
Unser Kreiskönig Olaf Engels machte sich am Freitag, den 18.10 nach Essentho auf, um am Bezirksschiessen teilzunehmen. Unter den 17 Teilnehmern konnte sich Olaf mit 17 Ringen in das Mittelfeld ordnen. Erster wurde der König aus Atteln und zweiter der König aus Thüle. Beide werden den Bezitk beim nächsten Bundesschützenfest in Kerkrade vertreten.
 
Am 19. Oktober war der Schützenverein zum Kreisherbstball in der Sälzerhalle eingeladen. Nachdem einige Schützenbrüder versäumt hatten dem Busfahrer mitzuteilen, dass sich noch ca. 10 Schützen im Heidekrug befinden und diese mit einigen PKW nachkommen mussten, trafen sich die Schützen um 19:30 Uhr vor der Sälzerhalle um dort einzumarschieren. Mit der musikalischen Unterstreichung der Verlarer Tanzband wurde einige schöne Stunden getanzt, gesungen, und gelacht. Um 2 Uhr machte sich der Bus wieder auf in Richtung Heimat.
 
Zur 1. Bürgerversammlung zum Thema Kreisschützenfest in Verlar füllte sich der Saal im Heidekrug am 20. Oktober sehr rasch. Die Menschenmenge stand bis in den Vorraum um den Ausführungen unseres Kreiskönigs zu lauschen. Olaf Engels erläuterte den Gästen, unter denen sich auch der Kreisvorstand befand, den aktuellen Stand der Planung für das Kreisschützenfest 2014. Danach wurden die Arbeitsgruppen vorgestellt und die einzelnen Vertreter dieser Gruppen gaben eine kleine Zusammenfassung ihrer Pläne für das Bewältigen der Aufgaben zum besten.
 
 
November
 
Am 5. November waren der Oberst, das Kreiskönigspaar und der Bürgermeister der Stadt Salzkotten zum 3. Parlamentarischen Abend der Schützen eingeladen. Der gesamte Kreisvorstand des Altkreises Büren war ebenfalls vertreten. Sie besuchten das Landtagsgebäude in Düsseldorf.
 
Zum Herbstball am 09. November marschierten der Kreiskönig samt Hofstaat, der geschf. Vorstand und die 1. Fahne um 19:30 in den voll besetzen Saal im Heidekrug. Bei einigen Bieren und stimmungsvoller Musik wurde ausgelassen gefeiert.
 

Dezember
 
Am 13. Dezember fand eine Sitzung zur Bildung einer Jungschutzenabteilung im Schießraum statt. Es wurde beschlossen, dass es ab dem kommenden Jahr einen selbstständigen Zug für die Jungschützen geben soll. Im Rahmen dieser Sitzung wurde auch ein neuer Jungschützenmeister (Jens Baumhoer) inclusive Stellvertreter (David Becker) gewählt.
 
Den Jahresabschluss feierten der Vorstand, einige Offiziere und Ehrenoffiziere am 14. Dezember in dem Schießraum des Bürgerhauses.
Bei Bier und Schnitzeln wurden einige gemütliche und fröhliche Stunden verbracht.
 
Die Bekanntgabe des Mottos und Logos zum KSF 2014 erfolgte am 15. Dezember im Rahmen eines vorweihnachtlichen Nachmittags vor dem Bürgerhaus statt. Um 16 Uhr gab Olaf Engels das Motto (Der Kreis trifft sich) und das Logo bekannt. Die Besucher konnten einen schönen Nachmittag bei Glühwein und Waffeln verbringen.
 
Folgende Schützenbrüder gratulierten wir zum Geburtstag:
 
Karl-Anton Engels  27.01.1938   75 Jahre
Josef Corsmeier   04.02.1943   70 Jahre
Theodor Brock   05.02.1943   70 Jahre
Günter Steiner   10.02.1933   80 Jahre 
Theo Mertens   20.03.1938   75 Jahre
Ewald Kellner   05.04.1923   90 Jahre
Bernd Bertelsmeier  10.04.1943   70 Jahre
Franz Bertelsmeier  13.05.1943         70 Jahre 
Anton Discher   14.05.1918   95 Jahre
Elmar Luchte   13.07.1943   70 Jahre
Ferdinand Schrader  29.09.1943   70 Jahre
Alfons Fecke   26.10.1928   85 Jahre
 

In Ehre gedenken wir unserer verstorbenen Mitglieder. - es verstarben -
 

Willhelm Kellner  20.11.13  96 Jahre
Karl Schickmeier  10.07.13  74 Jahre
 
 
 
Im Laufe des Jahres sind 7 neue Mitglieder aufgenommen worden:
 
Martin Simon (Verlar); Domenik Schmidt (Verlar); Jan Köthemann (Verlar); Alexander Ortmann (Scharmede); Bürgermeister Michael Dreier (Verne); Christopher Sonntag (Thüle); Tobias Wellen (Geseke)
 

Aktueller Mitgliederstand: 372
 

Liebe Schützenbrüder, wir können auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Ein großes Dankeschön an alle, die das Vereinsleben unterstützt haben. Mit dem Kreisschützenfest haben wir eine große Aufgabe in diesem Jahr zu bewältigen, aber ich bin mir sicher, dass wir diese Herausforderung meistern werden.
 
 
 
Auf ein glückliches und gesundes neues Jahr 2014.
 
Verlar, den 07.12.2014
 
gez. Jens Baumhoer, Chronist und Jungschützenmeister
 
 
 
 
 
 

Impressionen

Foto-Galerien

nächste Termine

Keine Termine
Go to top

powered ByGiro.com

C

o

u

n

t

d

o

w

n