J a n u a r
Am Samstag, den 10. Januar fand im Bürgerhaus unsere Jahreshauptversammlung statt. Zuvor haben wir an der hl. Messe für die lebenden und verstorbenen Schützenbrüder unseres Vereins teilgenommen, die von unserem Vereinspräses Pastor Kudera zelebriert wurde.

Zu unserer Jahreshauptversammlung konnte Oberst Bernd Fecke 79 Schützenbrüder begrüßen und ihnen allen noch ein glückliches und gesundes neues Jahr wünschen. Ein besonderes Grußwort galt unserem Vereinspräses Herrn Johannes Kudera. Stellvertretend für alle anwesenden Ehrenoffiziere begrüßte der Oberst unseren Ehrenhauptmann Reinhold Buckler. Weiterhin wurde namentlich begrüßt unser König Thomas Schmidt, Kronkönig Rainer Holtgreve, 25-jähriger Jubelkönig Bernd Rennemeier, 25-jähriger Jubelkronkönig Bernhard Dahl, Jugendprinz Sascha Kucinac, Festwirt Hubert Flottmeier und Ortsvorsteher Theo Flottmeier.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Schützenbrüder, verlas Schriftführer Martin Rams das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung. Über die Aktivitäten der Schießsportgruppe berichtete Schießmeister Heinz Holtgreve.

Der Kassenwart Franz-Josef Steffensmeier trug den Mitgliedern einen ausführlichen Kassenbericht über die Finanzen vor. Die Kassenprüfer Frank Kellner und Matthias Kukuk bescheinigten dem Kassierer eine korrekte und ordentliche Führung der Kasse. Auf Vorschlag der Kassenprüfer stimmte die Versammlung der Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes einstimmig zu. Als neue Kassenprüfer wurden Thomas Schmidt und Rainer Holtgreve gewählt.

Eine ausführliche Chronik, die Oberst Bernd Fecke vorgetragen hatte, wurde von den Mitgliedern mit viel Beifall bedacht.

Unter dem Tagesordnungspunkt “Vorschau auf unser Schützenfest“ gab Oberst Bernd Fecke bekannt, dass sich der Bierpreis gegenüber dem Vorjahr nicht verändert hat. Ein Glas Bier kostet wie gehabt 1,10 € und die Flasche 1,50€. Die Preise der Speisekarte wie gehabt. Verträge mit unserem Festwirt Hubert Flottmeier, der Musikkapelle “Harmonie“ Boke, sowie dem Tambour-Corps Boke sind abgeschlossen, sie enthalten keine Erhöhungen. Weiterhin wurden unsere diesjährigen Jubelmajestäten bzw. Mitgliedsjubilare bekannt gegeben.

Unter TOP Verschiedenes gab Oberst Bernd Fecke die Teilnahme zum 150-jährigen Jubelschützenfest am Sonntag, den 24. Mai 2009 in Mönninghausen bekannt. Weiterhin wurde auf den Diözesanschützenball am Samstag, den 25. April 2009 in der “Sälzerhalle“ in Salzkotten und dem Kreisschützenfest des Lippstädter Kreisschützenbundes am 20. September 2009 in Ehringhausen hingewiesen.

Unter Punkt verschiedenes machte Kassierer Franz-Josef Steffensmeier der Versammlung den Vorschlag, die 5,00 €, die für das Schützenfrühstück bezahlt werden müssen, dem Vereinsbeitrag zuzurechnen. Diesem Antrag wurde mit    76 Ja-Stimmen und 3 Nein-Stimmen zugestimmt. Der Beitrag beträgt nun 20,00 € und das Schützenfrühstück ist kostenlos.

Weiterhin gab der Oberst bekannt, dass unser amtierende Kronkönig Rainer Holtgreve dem Verein eine Kronkönigskettegespendet hat. Sie wurde den Mitgliedern vorgestellt und zur Ansicht gegeben. Ab jetzt trägt der Kronkönig ebenfalls eine Kette. Oberst Bernd Fecke bedankte sich für die großzügige Spende.

Bekanntlich sammelt der Musikverein seit Jahren Spenden für die DKMS. Auf Vorschlag von Meinolf Flottmeier und einigen Ausführungen zu dieser großartigen Aktion, haben wir uns mit einer Sammelaktion beteiligt.

Gegen 22.00 Uhr konnte Oberst Bernd Fecke den offiziellen Teil der Versammlung beenden. Anschließend wurde noch ein kleiner Imbiss gereicht.

An einer 2-tägigen Klausurtagung des Bezirksverbandes Büren, am Freitag den 30. und Samstag, den 31. Januar inHarderhausen, haben Schießmeister Heinz Holtgreve, Schriftführer Martin Rams, Jungschützenmeister Thomas Bertelsmeier und stellvertretender Jungschützenmeister Matthias Saneke teilgenommen.

F e b r u a r

Am Dienstag, den 17. Februar fand im Bürgerhaus Oberntudorf die Bezirksbruderratssitzung statt. An dieser Versammlung hat Oberst Bernd Fecke teilgenommen.

Zur feierlichen Übergabe des RWE-Klimaschutzpreises an den Sportverein Blau-Weiss Verlar haben wir amMittwoch, den 18. Februar mit einer Abordnung teilgenommen. Den Preis hatte der Sportverein für das Projekt “Neubau des Sportheims“ für energiesparende Maßnahmen (Heizung) und spezielle Bauweise erhalten.

M ä r z

Insgesamt 23 Mannschaften hatten sich für das Dorfwanderpokalschießen angemeldet, das am Samstag, den 07. Märzstattfand. Zum ersten mal konnte der Taubenverein “Lippebote Verlar“ mit 132 Ringen diese Dorfmeisterschaft gewinnen. Den 2. Platz belegte der Musikverein mit 128 Ringen vor dem Jugendclub 70 mit 127 Ringen.

Der Vorstand des Schützenvereins, vertreten durch Philipp Corsmeier, Sebastian Rump, Daniel Kemper und Pascal Rams, erzielten 123 Ringe und belegten damit den 6. Platz. Die weiteren Platzierungen des Schützenvereins: 8. Platz Hofstaat 3, 18. Platz Hofstaat 1 und das Schlusslicht bildete der Hofstaat 2 (Damen).

Sieger des Hobbypokalschießens wurde Jürgen Brandt mit 120 Ringe. Den 2. Platz belegte Frederik Timmermann, ebenfalls 120 Ringe. Dritter wurde Matthias Fecke mit 118 Ringe.

Die Anwesenden wurden mit Kaffee und Kuchen, belegten Schnittchen und gekühlten Getränken wieder einmal bestens versorgt. Die große Resonanz zeigt, das diese Veranstaltung von den örtlichen Vereinen angenommen wird. Glückwunsch an unserem Schießmeister Heinz Holtgreve und seinem Team.

Einen bunten Frühlingsstrauß mit Melodien für Jung und Alt überreichte der Musikverein “Harmonie“ Verlar gemeinsam mit ihrem befreundeten Musikverein aus Kirchzarten (Schwarzwald) den zahlreichen Gästen am Samstag, den 28. März.Das Frühlingskonzert fand in dem festlich geschmückten Festzelt auf der Gelände der Firma Behlau statt. Gern sind wir dieser Einladung nachgekommen und haben nach den musikalischen Darbietungen gemeinsam noch einige harmonische Stunden erlebt.

A p r i l

Die Mitgliederversammlung des Kreisschützenbundes Büren fand am Freitag, den 03. April in der Schützenhalle in Harth statt. Auf der Tagesordnung standen neben dem Geschäfts- und dem Kassenbericht auch der Terminkalender 2009 und ein Ausblick auf die Jubiläumsveranstaltungen des Kreisschützenbundes. Oberst Heinrich Rüsing, von der ausrichtenden St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Harth, berichtete der Versammlung, dass die Vorbereitungen für das Kreisschützenfest bestens im Plan liegen. Das diesjährige Motto in Harth lautet: “Gemeinschaft macht stark – bei uns auf der Harth“.

In Uniform haben an dieser Versammlung teilgenommen: König Thomas Schmidt, Königsadjutant Uli Bertels, Hofherr Wolfgang Kukuk, Oberst Bernd Fecke, Hauptmann Josef Flottmeier, Kassierer Franz-Josef Steffensmeier, Feldwebel Norbert Thomas und 1. Zugführer Franz Eickmeier.

Am Samstag, den 25. April veranstaltete der BdSJ Bezirk Büren den alljährlichen Bezirksjungschützentag. Dieser fand anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Jungschützenabteilung in Atteln statt.

Nach der Standartenübergabe und dem Gottesdienst folgte ein kleiner Umzug durch die Gemeinde. Im Mittelpunkt dieses Bezirksverbandstages stand auch in diesem Jahr wieder der Schießwettbewerb um den Titel des Bezirksschüler- bzw. Bezirksjugendprinzen. Unser Schülerprinz Marcel Mertens und unser Jugendprinz Sascha Kucinac haben an diesem Wettbewerb teilgenommen. Sie wurden begleitet von unserem Jungschützenmeister Thomas Bertelsmeier, Matthias Saneke, der 2. Fahne und einigen Jungschützen.

Ebenfalls am Samstag, den 25. April fand in der “Sälzerhalle“ in Salzkotten der Diözesanschützenball statt. Die Diözesanmajestäten Maria und Hermann-Josef Schulte aus Bentfeld hatten geladen und 27 amtierende Königspaare aus den benachbarten Schützenvereinen waren der Einladung gefolgt. So auch der Schützenverein Verlar mit Königspaar Thomas und Stephanie Schmidt, Hofstaat, Vorstand und Fahnenabordnung.

Die Veranstaltung begann bereits um 17.30 Uhr mit einem Eröffnungs-gottesdienst in der Pfarrkirche St. Marien. Anschließend wurde zur “Sälzerhalle“ marschiert. Rund 1.200 Gäste erlebten einen stimmungsvollen und unterhaltsamen Diözesanball.

Ein 20 Meter hohes Modell einer Veltins-Flasche aus ca. 2.150 Bierkästen hatten die Schützenbrüder der St. Landolinus Schützenbruderschaft Boke auf dem Gelände der Firma Bussemas aufgebaut. Zu diesem Event hatten wir eine Einladung erhalten. Der Aufbau dauerte von Freitag bis Sonntag. Am Sonntag, den 26. April sind wir mit einer Abordnung nach Boke gefahren und haben den Aufbau vor Ort bestaunt. Der Erlös dieser Aktion ist dem Kinderhospital in Osnabrück zugute gekommen. Mit einer Geldspende hat sich der Schützenverein und die Schießsportgruppe beteiligt.

M a i

Nach etwa einem Jahr Bauphase hat der Sportverein Blau-Weiss Verlar sein neues Sportheim fertiggestellt. An der offiziellen Einweihungsfeier am Samstag, den 02. Mai, haben wir mit einer Abordnung teilgenommen. Gern sind wir dieser Einladung nachgekommen und haben ihnen mit einer Geldspende ganz herzlich zu ihrem neuen Sportheim gratuliert.

Die Teilnahme am 115-jährigen Jubiläumsfest der Kameradschaft ehemSoldaten Thüle, am Sonntag, den 17. Mai, haben wir aus terminlichen Gründen abgesagt.

Den Höhepunkt des 150-jährigen Jubiläum-Schützenfestes des Schützenvereins  Mönninghausen-Bönninghausen haben wir am Sonntag, den 24. Mai begeistert mitgefeiert. Mit dem Bus sind wir mit unserem Königspaar Thomas und Stephanie Schmidt, Hofstaat, Vorstand, Fahnenabordnungen und einigen Schützen nach Mönninghausen gefahren und haben an dem großen Festumzug teilgenommen. Anschließend wurde in den Festzelten stimmungsvoll gefeiert.

An diesem Tag hatte unsere 1. Fußballmannschaft das Topspiel in Salzkotten zu bestreiten. Würde Verlar dieses Spiel gewinnen, wäre die Meisterschaft und sogleich der Aufstieg perfekt. Auf diese Nachricht hoffte man sehr gespannt. Deshalb waren einige Schützenbrüder mit ihrem Handy immer auf dem laufenden. Nach einer Stunde folgte der erste Torjubel und etwas später der Zweite. Verlar hatte 2:0 gegen Salzkotten gewonnen und die Stimmung im Festzelt war sensationell.

Im “Heidekrug“ haben wir gemeinsam mit der Mannschaft und den Fans noch einige Stunden fröhlich gefeiert und diesen ereignisvollen Tag ausklingen lassen.

Anlässlich des Sportfestes fand am Freitag, den 29. Mai auf dem Sportgelände die Zeltparty statt. Wie schon in den vergangenen Jahren, hatte der Schützenverein den Thekendienst übernommen. Allen Helfern sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön ausgesprochen.

Im Rahmen des Sportfestes fand am Pfingstsamstag, den 30. Mai wieder ein “Spiel ohne Grenzen“ statt. Unsere Mannschaft, bestehend aus vier weiblichen und vier männlichen Spielern (Hofstaat u. Vorstand) hatte bei allen Spielen ihr bestes gegeben, trotzdem fehlte am Ende das Quäntchen Glück, um als Sieger hervorzugehen.

J u n i

Zahlreiche Gläubige aus Verlar und Mantinghausen haben an der gemeinsamen Fronleichnamprozession am Donnerstag, den 11. Juni, teilgenommen. Nach dem feierlichen Gottesdienst in der Mantinghauser Kirche, startete die Prozession in Richtung Verlar. Das Ende der Prozession bildete die Abschluss-andacht in der Verlarer Kirche. Wir Schützen haben traditionsgemäß in Uniform teilgenommen.

Ebenfalls am Donnerstag, den 11 Juni, ist eine Abordnung der Schießsportabteilung mit der Jungschützenstandarte zumSchützenfest nach Merlsheim gefahren. Das amtierende Königspaar heißt dort Georg Jakob und Marleen Brinkschröder. Marleen wohnt in Verlar, ist Mitglied der Schießsportabteilung und stellvertretende Bezirksjungschützenmeisterin des Bezirkes Büren. Grund genug ihr zu gratulieren und mit ihnen gemeinsam zu feiern.

Am Samstag, den 20. Juni und Sonntag, den 21. Juni feierte die Feuerwehr Verlar ihr 75-jähiges Bestehen. An dieser Jubiläumsfeier haben wir mit einer Abordnung teilgenommen. Oberst Bernd Fecke gratulierte dem Löschzugführer Alfons Bunte zu ihrem Jubiläum und überreichte ihm ein westfälisches Flachgeschenk.

Ein Dankeschön an alle freiwillige Helfer der Schießsportabteilung und des Schützenvereins, die den Thekendienst am Sonntag morgen während des Frühschoppens übernommen hatten.

Am Dienstag, den 23. Juni hatte Herr Weihbischof Manfred Grothe den Firmbewerbern unserer Gemeinde das Sakrament der Firmung gespendet. Zuvor wurde der Weihbischof von den Schützen (in Uniform), Fahnenabordnungen, Messdienern sowie Mitglieder des Pfarrgemeinderates und Kirchvorstandes empfangen.

Am Samstag, den 27. Juni hatte der Sportverein Blau Weiss Verlar zur Meisterfeier in den „Heidekrug“ eingeladen. Gern sind wir dieser Einladung nachgekommen. Nach 26 Jahren ist es der 1. Mannschaft wieder gelungen, in die Kreisliga A aufzusteigen. Herzlichen Glückwunsch und viel Glück und Erfolg in Liga A.

J u l i

Am Donnerstag, den 09. Juli fand auf unserem Schießstand das Schülerprinzschießen statt. Hierzu waren alle Schülerschützen von 12 – 16 Jahren teilnahmeberechtigt. Mit dem Luftgewehr wurde stehend freihändig auf einem kleinen Holzvogel geschossen, der von unserem Jungschützenmeister Thomas Bertelsmeier gebaut wurde. Nach einem spannenden Vogelschießen wurde Jonas Köthemann neuer Schülerprinz.

Am Dienstag, den 14 Juli stand für den gesamtem Vorstand um 17.00 Uhr ein Arbeitseinsatz auf dem Programm. Es wurden Fähnchen und Transparente aufgehängt, Fahrradständer aufgebaut usw. Unser Fahnenoffizier Jürgen Brandt hatte uns anschließend zu einer Grillwurst und dem dazu gehörigen Bier zu sich eingeladen. Dankeschön Jürgen – kann nächstes Jahr wiederholt werden!

Am Freitag, den 17. Juli hatten wir unsere Jungschützen zum Vorexerzieren und Jugendprinzenschießen auf dem Dorfplatz eingeladen. Im Zelt traten die Jungschützen an und marschierten unter den Klängen der “Happy Marsching Band“ zur Vogelstande. Sascha Kucinac, der noch amtierende Jungendprinz, eröffnete das Vogelschießen, dass unter der Leitung von Schießmeister Heinz Holtgreve und Jungschützenmeister Thomas Bertelsmeier stand. Schießberechtigt waren alle Jungschützen von 17 - 24 Jahren. Das Vogelschießen dauerte nicht all zu lange, da alle Aspiranten den Vogel um die Schraube herum, losgeschossen hatten. Richtig, bei einem gezielten Schuß von Marvin Fecke viel der komplette Vogel mit dem 36. Schuß zu Boden. Unser neuer Jugendprinz heißt somit Marvin Fecke. Beim anschließenden Runkelabwerfen wurde Dennis Kukuk neuer Runkelkönig.

Die Proklamation des Schüler- und Jugendprinzen findet am Schützenfestsamstag statt.

Das Schützenfest ist jedes Jahr der traditionelle Höhepunkt des Schützenjahres. In diesem Jahr feierten wir unserSchützenfest vom 18. bis 20 Juli. Nach Tagen des Dorfschmückens, des Kränzens und der Ungeduld konnten wir am Schützenfestsamstag um 12.00 Uhr mit dem Antreten unser Schützenfest beginnen. Nach dem Abholen der Fahnen vom “Heidekrug“, konnte Oberst Bernd Fecke anschließend am Bürgerhaus den noch amtierenden König Thomas Schmidt, die Abordnung des Schützenvereins Holsen-Schwelle-Winkhausen, den Musikverein “Harmonie“ Boke, den Tambour-Corps Boke, sowie zahlreiche Schützenbrüder begrüßen und herzlich willkommen heißen.

Vom Bürgerhaus marschierten wir durch die von Fahnen und Wimpel geschmückten Straßen zur Kirche und feierten gemeinsam mit unserem Vereinspräses Pastor Johannes Kudera die Hl. Messe. Anschließend genoss er am Ehrenmal das ihm entgegengebrachte Ständchen und war auch beim Abmarsch zum Bürgerhaus mit dabei, wo das Freibier vom Oberst, König und Präses getrunken wurde. Anschließend ging es mit klingendem Spiel zur Vogelstange.

Pünktlich um 15.00 Uhr konnte das Vogelschießen mit dem Ehrenschuß des noch amtierenden Königs Thomas Schmidt beginnen. Nach ein paar weiteren Ehrenschüssen hatte Franz-Josef Steffensmeier das Glück auf seiner Seite und freute sich über die Krone (9. Schuß). Rainer Holtgreve sicherte sich mit dem 29. Treffer das Zepter und mit dem 45. Schuß traf Dominik Büker den Apfel. Das Faß ging an Dirk Kellner, der dieses mit dem 50. Schuß vom Vogel trennte.

Tobias Hötte, Olaf Engels und Dirk Kellner kristallisierten sich beim Wettbewerb nach und nach als Titelaspiranten heraus. Eine Schwachstelle des Aars nutzte Dirk Kellner schließlich beim 166. Schuß und erkämpfte sich um 16.25 Uhr die Königswürde und freute sich riesig.

Auf den Schultern seiner Kameraden zog der neue König ins Festzelt ein, wo bereits seine Ehefrau und Mitregentin Nadya auf ihn wartete. Auf der Theke nahmen sie zahlreiche Glückwünsche entgegen und wurden begeistert gefeiert.

Mit der Proklamation des neuen Königs und der Prinzen, sowie dem gemütlichen Beisammensein und Tanz im Festzelt klang der erste Schützenfesttag stimmungsvoll aus.

Der Hofstaat setzte sich wie folgt zusammen:

Olaf und Ellen Engels                   (Königs-Adjutant)

Jürgen und Daniela Kellner         (Königs-Adjutant)

Markus und Nicole Berensmeier

Andre Bertelsmeier und Jeanine Isekenmeier

Jan Boneberger und Anika Schnieders

Matthias Fecke und Christina Deimel

Thorsten und Melanie Figgener

Andreas und Verena Rump

Daniel Schirk und Christiane Narber

Mit dem Abholen des Königspaares Dirk und Nadya Kellner sind wir um 14.00 Uhr in den Festsonntag gestartet. Den Glanz der Krone genießen konnte das Regentenpaar Dirk und Nadya beim Festumzug durch die geschmückten Straßen. Viele Zuschauer standen Spalier, um einen Blick auf die Königin in ihrem Festkleid und die charmanten Hofdamen zu werfen.

Verdiente Aufmerksamkeit von Seiten des Schützenvolkes galt auch dem 50-jährigen Jubelkönig Heinrich Speckemeier, dem 40-jährigen Jubelpaar Franz und Marianne Eickmeier, sowie den Silberregenten Hubert Bursmeier und Ulrike Thomas, die sich am Bürgerhaus dem Festzug der Schützen anschlossen.

Der Gefallenenehrung am Ehrenmal und der Parade an der Kirche folgte im Festzelt die Ehrung der Jubelregenten. Kur bevor wir aber in den Festzelten ankamen, hatte uns ein plötzliches Gewitterschauer voll erwischt. Wir waren alle völlig durchnässt. Nach einer kleinen Pause haben wir die Ehrungen durchgeführt und den Jubelmajestäten einen Blumenstrauß und einen Orden überreicht. Das schlechte Wetter tat der Stimmung in den Festzelten keinen Abbruch. Es wurde weiterhin fröhlich und ausgelassen gefeiert.

Wenige Stunden Schlaf mussten genügen, um am Montagmorgen wieder einigermaßen fit zum Schützenfrühstück zu erscheinen. Oberst Bernd Fecke konnte zahlreiche Schützenbrüder und Ehrengäste sowie die Abordnung des Schützenvereins Holsen-Schwelle-Winkhausen begrüßen und willkommen heißen. Musikalisch umrahmt wurde der Frühschoppen von der “Harmonie“ Boke unter der Leitung von Karsten Kettelgerdes-Simons. Nach ein paar Grußworten von Herrn Bürgermeister Michael Dreier konnte der Oberst zahlreiche Schützenbrüder für ihre langjährige Vereinstreue auszeichnen.

Folgende Schützenbrüder wurden geehrt;

für 75-jährige Mitgliedschaft:         Willi Kellner

für 70-jährige Mitgliedschaft:         Franz Beine

für 60-jährige Mitgliedschaft:         Berni Kleinemeier

für 25-jährige Mitgliedschaft:         Ferdi Ahring

                                                                     Albert Baumhoer

                                                                     Dieter Schöberlein

                                                                     Franz-Josef Steffensmeier

                                                                     Franz-Josef Tillmann

Die folgenden Auszeichnungen sollen Dank sagen für die intensive und engagierte Arbeit, die diese Schützenbrüder seit Jahren ehrenamtlich geleistet haben. Mit dem Silbernen Verdienstkreuz wurden ausgezeichnet: Hubert Bursmeier (Fahnenoffizier 1. Fahne), Martin Flottmeier (Vogelbauer) und Matthias Saneke (stellvertr. Jungschützenmeister).

Oberst Bernd Fecke war sichtlich überrascht, als nach diesen Ehrungen Bezirksbundesmeister Eberhard Banneyer zu einer Laudatio anhob und ihn danach für seine Verdienste mit dem St. Sebastianus-Ehrenkreuz aus-zeichnete.

Es versteht sich von selbst, dass die Schützen ihre Mitgliedsjubilare und Geehrten nach den Auszeichnungen begeistert hochleben ließen.

Unser Kassierer Franz-Josef Steffensmeier trug die Spendenliste vor und richtete Dankesworte an alle Spender für ihre großzügige Unterstützung im laufe des Jahres.

Wir wollten helfen und haben eine Spendenaktion durchgeführt. Dem 9-jährigen Tim Hermesmeyer aus Störmede, der an einer dezenten, spastischen Hemiparese leidet, wollten wir mit dieser Aktion finanziell unterstützen, um ihm eine Delphintherapie zu ermöglichen. Dankeschön an allen Spendern für die stolze Spendensumme in Höhe von 800,00 €.

Am Montag-Nachmittag sollte um 14.30 Uhr wieder in den Festzelten angetreten werden, um das Königspaar von ihrer “Residenz“ abzuholen.

Leider konnte der Festumzug nicht statt finden. Es regnete und momentan war keine Wetterbesserung in Sicht. Gegen 15.00 Uhr wurde das Königspaar samt Hofstaat zum Festzelt gefahren und mit einem Präsentiermarsch empfangen. Nach dem Ehrentanz und einer kurzen Pause ging es weiter mit einem Platzkonzert der “Harmonie“ Boke und dem Tambourcorps Boke.

Um 18.00 Uhr wurde der Nachwuchs mit dem Kindertanz musikalisch unterhalten. Anschließend wurden die verdienten Süßigkeiten vom Königspaar und Hofstaat verteil.

In gelöster Atmosphäre wurde gelacht, getanzt, gesungen und geschunkelt, und so manches Gläschen geleert. Mit vielen Freunden und Gästen haben wir ein harmonisches Schützenfest 2009 erlebt.

A u g u s t

Unsere diesjährige Fahrradtour fand am Samstag, den 15. August statt. Im “Heidekrug“ haben wir uns zunächst einmal am Frühstücks-Büffet gestärkt. Gegen 10.30 Uhr startete die insgesamt 35 Kilometer-Tour in Richtung Holsen, Boke, Anreppen zum “See Hof“ Franke nach Bentfeld. In idyllischer Seeatmos-phäre und Sonnenschein konnten wir dort das Mittagessen genießen. Auf der Rückfahrt hatten wir noch einmal einen kleinen Zwischenstopp in der “Domschänke“ in Boke eingelegt. Wie schon in den letzten Jahren klang unsere Fahrrad auf dem Vogelschießen in Holsen aus.

Am Freitag, den 28. August hatte unser 2. Zugführer, Werner Baumhoer, alle Schützenbrüder des 2. Zuges und deren “Gönner“ zu einem Zugabend ins Bürgerhaus eingeladen. Für das leibliche Wohl war an diesem Abend natürlich bestens gesorgt. Die Bitte um zahlreiches Erscheinen, mussten wohl einige nicht gelesen haben, denn an den Schützenfesttagen scheint mir der 2. Zug viel größer zu sein.

Der Gegenbesuch, mit unserem Königspaar, Hofstaat und Vorstand, zu dem Fest der befreundeten Schützenvereine aus Mantinghausen, Mönninghausen, Hörste, Geseke, Verne und Holsen ist im Laufe der Sommermonate eine Selbstver-ständlichkeit.

S e p t e m b e r

Am Freitag vor dem Kreisschützenfest in Harth, fand am 04. September die Zeltdisco statt. Bereits seit Jahren setzt der Kreisschützenbund für die Hin- und Rückfahrt der Jugendlichen Busse ein, die von Aufsichtspersonen begleitet werden. In diesem Jahr mussten wir 2 Personen für die Aufsicht stellen. Hauptmann Josef Flottmeier und Feldwebel Norbert Thomas haben diese Aufgabe übernommen.

Am Sonntag, den 06. September sind wir in gewohnter Weise zum Kreisschützenfest nach Harth gefahren. Im Festzug waren wir an 17. Stelle, also ganz weit vorne und somit ziemlich früh im Festzelt. Bevor die letzten Teilnehmer angekommen sind, hatten wir schon einige Kästen Bier getrunken.

Gegen 17.00 Uhr begann das Vogelschießen, wobei die Obristen aus Verlar, Mantinghausen und Grundsteinheim zurSchießaufsicht ausgelost waren. Drei Schuß nach unserem König Dirk Kellner, wurde mit dem 136. Schuß Frank Nettelnbreker aus Bentfeld neuer Kreiskönig. Ausklang des stimmungsvollen Festtages war im “Heidekrug“.

An der Bezirksbruderratssitzung am Dienstag, den 15. September im Bürgerhaus in Oberntudorf haben Oberst Bernd Fecke und Kassierer Franz-Josef Steffensmeier teilgenommen.

Der Ausrichter des diesjährigen Kreisschützenfestes des Lippstädter Kreisschützenbundes war die St. Jakobus Schützenbruderschaft Ehringhausen. Am Sonntag, den 20. September sind wir der Einladung nachgekommen und haben in gewohnter Weise mit Königspaar, Hofstaat usw. am großen Festumzug mit unserer “Harmonie“ teilgenommen. Leider waren wir an vorletzter Stelle von insgesamt 67 teilnehmenden Vereinen. Etwas mehr Fingerspitzengefühl hätte man seitens des Kreisschützenbundes erwarten können. Zusammen mit der “Harmonie“ haben wir uns in Schützenfestlaune versetzen lassen.

Im Bürgerhaus fand am Samstag, den 26. September der traditionelle Nachmittag für unsere Senioren statt. Hauptmann Josef Flottmeier konnte zahlreiche Schützenbrüder begrüßen und wünschte ihnen gleichzeitig einen unterhaltsamen Nachmittag. Dem ältesten Teilnehmer, mit 86 Jahren ist es Ewald Kellner gewesen, wurde ein Präsent überreicht. Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls an diesem Nachmittag gedacht. Unser Königspaar Dirk und Nadya Kellner spendierte den dazugehörigen Schnaps. In gemütlicher Atmosphäre wurden Gedanken und Erinnerungen aus vergangenen Jahren ausgetauscht.

O k t o b er

Zusammen mit der Schützenbruderschaft Mantinghausen und Mettinghausen sind wir am Samstag, den 24. Oktober mit unserem Königspaar, Dirk und Nadya Kellner, Hofstaat und Vorstand zum Kreisherbstball nach Salzkotten gefahren. Über 1.800 Schützen und Angehörige feierten an diesem Abend in der Sälzerhalle den Herbstball des Kreisschützenbundes Büren. Im Mittelpunkt standen natürlich die 48 Königspaare der vergangenen Monate, allen voran das neue Kreiskönigspaar aus Bentfeld. Kreisschützenoberst Bruno Wiemers freute sich über ein “volles Haus bei bester Stimmung“.

N o v e m b e r

Am Freitag, den 06. November hatte die Kirchspiel-Schützenbruderschaft Hörste zu ihrem diesjährigen Zeltverleihin die Heimatstube eingeladen. Kassierer Franz-Josef Steffensmeier und Feldwebel Norbert Thomas haben diesen Termin wahrgenommen und konnten unter anderem den vorbereiteten Vertrag entgegennehmen.

Ebenfalls am Feitag, den 06. November ermittelte der Bezirksverband Büren seine neuen Bezirkskönige auf der Schießanlage in Essentho. Insgesamt 20 Schützenkönige haben an diesem Bezirkskönigsschießen teilgenommen. Unter der Schießaufsicht von Bezirksschießmeister Franz Heinrichsmeier hatten die Teilnehmer die Aufgabe, auf der 50-Meter-Bahn mit drei Schuss auf eine Zehnerscheibe eine möglichst hohe Ringzahl zu erzielen.

Mit 26 von 30 möglichen Ringen wurde Klaus-Dieter Hüble aus Niederntudorf Bezirkskönig und sicherte sich somit die Bezirksstandarte für ein Jahr. Oliver Damm aus Essentho wurde mit 25 Ringen zweiter Bezirkskönig. Unser König Dirk Kellner belegte mit 23 Ringen einen nennenswerten 5. Platz.

Stimmungsvoll und gesellig feierten wir am Samstag, den 07. November im “Heidekrug“ unseren traditionellenHerbstball. Dabei stand freilich das charmante Königspaar Dirk und Nadya Kellner mit ihrem Hofstaat im Mittelpunkt. Als die amtierenden Regenten, begleitet von ihrem Hofstaat, einmarschierten, wurden sie vom Schützenvolk mit kräftigem Applaus begrüßt. Oberst Bernd Fecke sprach Willkommensworte und überreichte dem Königs-paar einen Blumenstrauß. Anschließend eröffneten Dirk und Nadya den Tanz.

In einer Tanzpause wurden Hannelore Holtgreve und Bernhard Dahl für ihre Verdienste im Schießsport mit demBronzeabzeichen des Schießsports durch Bezirksschießmeister Franz Heinrichsmeier ausgezeichnet.

Als “High-Light“ des Abends trat Lilly Hartfeld auf. Sie begeisterte mit einer Auswahl orientalischer Tänze. Als nächsten Programmhöhepunkt überraschten die Damen des Hofstaates unseren König mit einem Can-Can.

Im Laufe des Abends wurden wieder Lose verkauft. Die Gewinnlose wurden von unserer Königin Nadya gezogen. Mit Begeisterung wurden die zahlreichen Preise von den Gewinnern in Empfang genommen.

Die Tanzkapelle “Aktiv und Stimmung“ mit Franz und Norbert sorgten in bewerter Weise für ausgelassene Stimmung bis in den frühen Morgen.

Am Volkstrauertag, Samstag den 14. November, sind wir nach der Messfeier vor dem Ehrenmal angetreten, um der Toten zu gedenken. Unser Ortsvorsteher Theo Flottmeier sprach die Gedenkrede. Zwei Feuerwehrmänner mit Fackeln hielten die Ehrenwache. Während des Liedes “Wir hatten einen Kameraden“, gespielt von der “Harmonie“ Verlar, legten Heinz Holtgreve (Schießmeister) und Norbert Thomas (Feldwebel) einen Kranz nieder.

Beim diesjährigen Bezirksverbandstag, am Samstag, den 21. November in Boke, wurden die neuen Bezirkskönige proklamiert. Während der Messmeier wurde dem 1. Bezirkskönig Klaus-Dieter Hübl (Niederntudorf) die Bezirkskönigskette angelegt. Gastredner des Tages war Hans Laven, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Paderborn, der über die Finanzkrise und ihre Auswirkungen auf die Vereine referierte. Anschließend wurde die Mitgliederversammlung durchgeführt. Wir haben mit unserem König Dirk Kellner, seinen beiden Adjutanten, 1. Fahne und Vorstand an diesem Bezirksverbandstag teilgenommen.  

Im November hatte unser König Dirk Kellner mit seinen Hofherren die Kriegsgräbersammlung durchgeführt. Dank dieser Sammlung konnte dem Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. 678,00 € überwiesen werden. Ein Dankeschön an den Helfern und den Verlarer Bürgern für die Spenden.

D e z e m b e r

Die Weihnachtsfeier im erweiterten Vorstandskreis fand am Freitag, den 11. Dezember im Schießraum statt. In weihnachtlicher Atmosphäre haben wir einen  gemütlichen Abend verbracht.

Folgende Schützenbrüder gratulierten wir zum Geburtstag:

01.03.   Otto Rullmann             75. Geburtstag

24.04.   Karl Schickmeier         70. Geburtstag

28.04.   Heinz Keck                   70. Geburtstag

14.06.   Ehrenoberst

Willi Brüggemeier     75. Geburtstag

17.07.    Franz Kalefeld             70. Geburtstag

07.11.    Rolf Velke                   70. Geburtstag

09.12.    Franz Bertels                70. Geburtstag

12.12.    Josef Wischer               85. Geburtstag

28.12.    Stefan Pritzel                75. Geburtstag

zur “Goldenen Hochzeit“ gratulierten wir am:

20.05.    Alfons und Maria Fecke

In Ehre gedenken wir unserer verstorbenen Mitglieder: es verstarben:

19.04.    Werner Schmidt     47 Jahre

10.07.    Josef Hütte             77 Jahre

04.11.    Dieter Eickmeier    49 Jahre

11.12.    Otto Rullmann       75 Jahre

Im Laufe des Jahres sind 12 neue Mitglieder aufgenommen worden;

Dietmar Block,  Kevin Brandt,  Tobias Brüggemeier,  Igor Dalinger, Alexander Fecke,  Marvin Fecke,  Walter Folberth (Röttenbach), Markus Hesse (Ehringhausen), Max Heuer, Dennis Kukuk, Thomas Schmidt, Malcom Walters und Martin Weiß

Jährlicher Mitgliedsbeitrag = 20,00 €

Aktueller Mitgliederstand = 361 Schützen

Insgesamt wurden 8 Vorstandssitzungen durchgeführt.

Rückblickend kann man sagen, dass wieder ein ereignisreiches Schützenjahr zu Ende gegangen ist.

Verlar, den 31.12.2009

    gez. Bernd Fecke

               (Oberst)

Impressionen

Foto-Galerien

nächste Termine

Keine Termine
Go to top

powered ByGiro.com

C

o

u

n

t

d

o

w

n