J a n u a r
 

Nach dem Gottesdienst für die lebenden und verstorbenen unseres Vereins fand am Samstag, den 12. Januar, die Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus statt. Oberst Bernd Fecke konnte 69 Schützen begrüßen und allen noch ein glückliches und gesundes neues Jahr 2008 wünschen. Besondere Grußworte galten ebenfalls unseren Präses Herrn Johannes Kudera, dem amtierenden König Karl-Heinz Bursmeier, dem 25-jährigen Jubelkronkönig Hubert Steffensmeier und allen anwesenden Ehrenoffiziere.

Nach der Totenehrung verlass Schriftführer Martin Rams das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung vom 13. Januar  2007

Die Aktivitäten der Schießsportabteilung wurden von unserem Schießmeister Heinz Holtgreve vorgetragen. Nach einem ausführlichen Kassenbericht, vorgetragen von Kassierer Franz-Josef Steffensmeier, konnten die Kassenprüfer Christoph Büker und Christoph Plogmeier ihrem Kassierer eine korrekte Finanzverwaltung bestätigen und somit stand der Entlastung des Kassierers und des Vorstandes nichts im Wege. Zu neuen Kassenprüfern wurden Matthias Kukuk und Frank Kellner gewählt.

Die Chronik wurde von Oberst Bernd Fecke vorgetragen, die ebenfalls von der Versammlung mit viel Beifall bedacht wurde.

Unter dem Tagesordnungspunkt “Vorschau auf unser Schützenfest“ gab Oberst Bernd Fecke bekannt, dass sich der Bierpreis gegenüber dem Vorjahr erhöht hat. Ein Glas Bier kostet jetzt 1,20 € und die Flasche 1,50 €, Cola, Fanta und Wasser kostet 1,20 €. Preise auf der Speisekarte haben sich ebenfalls geringfügig erhöht. Verträge mit unserem Festwirt Hubert Flottmeier (Option auf Bierpreiserhöhung vereinbart) und der Musikkapelle “Harmonie“ Boke, sowie dem Tambour-Corps Boke sind abgeschlossen, sie enthalten keine Erhöhungen. Weiterhin wurden unsere diesjährigen Jubelmajestäten bzw. Mitgliedsjubilare bekannt gegeben. Die Bierpreiserhöhung löste eine rege Diskussion aus. “Es sei doch Verhandlungsache, das Glasbier zum Preis von 1,10 € zu halten.“ Oberst Bernd Fecke teilte der Versammlung mit, das mit unserem Festwirt Nachverhandlungen stattfinden werden.

Unter TOP Verschiedenes gab Oberst Bernd Fecke die Teilnahme zum Diözesanschützenball am Samstag, den 26. April 2008 in der Schützenhalle Geseke bekannt.

Weiterhin wurde auf das Jubiläumsprogramm des Kreisschützenbundes Büren, anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens, hingewiesen.

Pastor Johannes Kudera stellte sich als neuer Vereinspräses vor. Er erklärte dem Vorstand und der Mitgliederversammlung, dass es so mit Pfarrer Abeler vereinbart worden ist. Seitens des Vorstandes hat es keine Absprache mit Herrn Pfarrer Norbert Abeler gegeben.

Den Wunsch, einen Pizza-Stand zu unserem Schützenfest zu bestellen, konnte nicht erfüllt werden. Sollte ein weiterer Imbissstand bestellt werden, würde der Schausteller Reinhard Böttner nicht mehr mit seinem Fischstand und Schießwagen nach Verlar kommen, erklärte Oberst Bernd Fecke den Schützenbrüdern.

Gegen 22.15 Uhr wurde der offizielle Teil der Versammlung beendet. Mit belegten Schnittchen wurde noch für das leibliche Wohl gesorgt.

Am Neujahrsempfang des Kreistages am Freitag, den 11. Januar im Burgsaal der Wewelsburg haben Oberst Bernd Fecke und Kassierer Franz-Josef Steffensmeier teilgenommen. Der Empfang stand unter dem Motto: “Schützen – unverzichtbar im Kreis Paderborn“.

Am Dienstagabend, den 15. Januar hatte der Vorstand, zusammen mit der “Harmonie“ Verlar, unserem Ehrenoberst Willi Brüggemeier und seiner Ehefrau Elisabeth anlässlich ihrer Goldenen Hochzeit ein Ständchen gebracht. Oberst Bernd Fecke überreichte dem Goldpaar ein Geschenk und ließ sie Hochleben. Willi und Elisabeth waren sichtlich gerührt, ihnen standen die Tränen in den Augen. Nach ein paar gespielten Musikwünschen ging es in Willi’s Partyhütte. Dort feierten wir mit den Nachbarn, Verwandten und der Familie das freudige Ereignis.

Das Schicksal der 21-jährigen Linda aus Scharmede mobilisiert eine ganze Region. Sie ist an Leukämie erkrankt und benötigt eine Stammzellentransplantation. Eltern und Freunde organisierten gemeinsam mit der DKMS eine Typisierungsaktion. Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet der DKMS 50,00 €. Auch wir, der Schützenverein, wollte helfen und hat sich mit 600,00 € an der Spendeaktion beteiligt. In unserer Mitgliederversammlung am 12. Januar hatten wir gesammelt und den Betrag auf 500,00 € erhöht. Spontan beteiligte sich die Schießsportabteilung mit 100,00 €. Den Gesamt-betrag in Höhe von 600,00 € konnten wir am Dienstag, den 22. Januar dem Freund von Linda überreichen.

F e b r u a r

Bereits schon zum 15. mal fand am Samstag, den 16. Februar das Dorfwanderpokalschießen statt. Die Begeisterung an dieser Veranstaltung der Schießsportgruppe ist riesengroß.

Insgesamt 22 Mannschaften hatten sich zu diesem Wettstreit angemeldet. Die 1. Mannschaft des Sportvereins konnte mit 130 Ringen ihren 1. Platz aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Den 2. Platz belegte die 1. Mannschaft (Vorstand) des Schützenvereins mit 123 Ringen. Die Mannschaft des Vorstandes bestand aus Thomas Bertelsmeier, Werner Baumhoer, Josef Flottmeier und Martin Rams. Den 3. Rang erreichte die 1. Mannschaft des Theatervereins mit 121 Ringen. Die weiteren Platzierungen des Schützenvereins waren der 7. Rang Hoffstaat-Frauen (117 Ringe) und Rang 17 Hofstaat-Herren (101 Ringe). Für das leibliche Wohl war wieder mal bestens gesorgt. Glückwunsch an unserem Schießmeister Heinz Holtgreve und seinem Team.

Am Dienstag, den 19. Februar fand in der Arche in Oberntudorf die Bezirksbruderratssitzung statt. Bezirksbundesmeister Eberhard Bannayer stellte Pfarrer Martin Göke aus Boke als neuen Bezirkspräses vor. Des weiteren wurden die einzelnen Tagesordnungspunkte besprochen. An dieser Versammlung haben Oberst Bernd Fecke und Hauptmann Josef Flottmeier teilgenommen.

M ä r z

Am Samstag, den 01. März haben wir an der Benefizgala in der Scharmeder Schützenhalle teilgenommen. Die Einladung galt als ein Dankeschön für die finanzielle Unterstützung bei der Typisierungsaktion zur Hilfe Leukämiekranker. Wie eben schon einmal erwähnt, hatten wir 600,00 € gespendet.

Die Mitgliederversammlung des Kreisschützenbundes Büren fand am Freitag, den 14. März im Heimathaus in Mantinghausen statt. Auf der Tagesordnung standen neben dem Geschäfts- und dem Kassenbericht auch der Terminkalender 2008 und ein Ausblick auf die Jubiläumsveranstaltungen des Kreisschützenbundes. Zudem berichtete Oberst Norbert Sandmeyer von der St. Antonius Schützenbruderschaft Mantinghausen-Rebbeke als Ausrichter des Kreisschützenfestes über den aktuellen Stand der Vorbereitungen.

An dieser Versammlung haben teilgenommen: König Karl-Heinz Bursmeier, Oberst Bernd Fecke, Schriftführer Martin Rams, Kassierer Franz-Josef Steffensmeier, Feldwebel Norbert Thomas und Jungschützenmeister Thomas Bertelsmeier.

Der Kreisschützenbund Büren richtete die Frühjahrs-Plenarversammlung der Europäischen Schützengemeinschaft im 50. Jahr seines Bestehens auf der Wewelsburg aus. Einer der Höhepunkte der zweitägigen Versammlung war am Freitag Nachmittag, den 28. März ein feierlicher Gottesdienst in der Bürener Jesuitenkirche. Während der Messe wurden 12 verdiente Schützen in den Ritterorden des Heiligen Sebastian in Europa aufgenommen. Der ehemalige Kreisschützenoberst Josef Kloppenburg, der Oesdorfer Oberst Alfred Müller und Johannes Schulte aus Meiste wurden mit der Aufnahme in den Orden für ihre besonderen Verdienste  um das Schützenwesen ausgezeichnet.

Nach dem Gottesdienst fand in der Tudorfer Kleeberghalle ein Westfälischer Abend mit einem gemeinsamen Abendessen statt. Wir haben mit 10 Personen an diesen Feierlichkeiten teilgenommen

A p r i l

Mit einem schwungvollen Jubiläumskonzert feierte der Musikverein ”Harmonie“ Verlar am Samstag, den 12. April sein 70-jähriges Bestehen. Über einen riesigen Andrang konnten sich die rund 50 aktiven Musiker freuen. Natürlich spornte der große Besucherzuspruch die Musiker zu besonderer Leistung an. Rund zweieinhalb Stunden erfreuten die Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Michael Streit ihre Zuhörer von moderner Konzertmusik bis hin zu der bekannten Marsch- und Blasmusik. Gerne sind wir dieser Einladung nachgekommen.

Am Samstag, dem 26. April fand in Verne der Bezirksjungschützentag statt. Nach der Messe im Kastaniendom am Brünneken und dem Umzug durch den Ort konnte Bezirksjungschützenmeister Jörg Waltemate rund 500 Teilnehmer begrüßen. Im Anschluss ehrte er Thomas Bertelsmeier und Matthias Saneke für ihren langjährigen Einsatz als Jungschützenmeister mit dem Verdienstorden des BdSJ Bezirksverbandes Büren. Auch von dieser Stelle aus - Herzlichen Glückwunsch -  Thomas und Matthias.

Im Mittelpunkt dieses Bezirksverbandstages stand auch in diesem Jahr wieder der Schießwettbewerb um den Titel des Bezirksschüler- bzw. Bezirksjugendprinzen mit 34 Kandidaten. Mit dem Luftgewehr musste aus einer Distanz von 10 Metern eine möglichst hohe Ringzahl erzielt werden. Einen Bezirksprinzen konnten wir leider nicht stellen. Marco Brüggemeier unser Schülerprinz und Markus Kleinschulte unser Jugendprinz haben mit einer Abordnung an dieser Veranstaltung teilgenommen.

Einen rauschenden Einstieg in das Schützenjahr 2008 erlebten die rund 1.300 Gäste am Samstag, den 26. April beim Diözesankönigsball in der Geseker Schützenhalle. Die Diözesanmajestäten Bernd und Manuela Flick aus Geseke hatten zu diesem Ball 17 amtierende Königspaare mit ihrem Hofstaat aus den angrenzenden Schützenvereinen eingeladen. Darunter den Schützenverein Verlar mit Königspaar, Hofstaat und Vorstand.

Los ging es mit einem Festgottesdienst, gehalten von Pfarrer Uwe Schläger. “Das ist die Messe, die wir Schützen lieben. Eine gute Predigt, eine schnelle Orgel und alle Anwesenden sind begeistert“, befand Diözesanbundesmeister Hans Besche, bevor die Königspaare begleitet von den Schützen, in einem Umzug zur Schützenhalle marschierten. In der prall gefüllten Festhalle ließ es sich St. Sebastianus-Schützen-Oberst Friedel Bergmann nicht nehmen, die einzelnen Majestäten vorzustellen.

Und das man gewillt war zu feiern, erlebten alle Anwesenden im Anschluss. Hatte das “Geseker Dreamteam“ bereits die männliche Schützenwelt mit ihrer Tanzeinlage und gekonnter Beinarbeit mächtig ins Schwitzen gebracht, so stand die Halle beim Auftritt des Paderborner Samba Einsatz Kommandos mit drei brasilianischen Schönheiten Kopf. Rythmische Klänge von der Copa Cabana brachten die Schützenhalle zum Kochen.

Die Schützen waren sich schließlich einig: “So einen Diözesankönigsball hatte es in der Vergangenheit noch nicht gegeben.“

M a i

Am Freitag, den 09 Mai wurde auf dem Sportgelände die Zelt-Disco vom Sportverein durchgeführt. Den Thekendienst hatte der Schützenverein übernommen. Allen Helfern sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön ausgesprochen.

Am Samstag, den 10. Mai hatte der Sportverein im Rahmen ihres Sportfestes ein Kleinfeldturnier mit den Verlarer Vereinen ausgerichtet. Zu einer Mannschaft zählten fünf Feldspieler und der Torwart. Der König Karl-Heinz Bursmeier und seine Hofherren stellten die Mannschaft des Schützenvereins.

Erst im Endspiel konnten unsere Kicker gestoppt werden, das sie mit 2:0 Toren gegen den Taubenverein verloren hatten. Anschließend wurde noch so manches Bier getrunken und zünftig gefeiert.

Am Mittwoch, den 14. Mai feierte unser Ehrenoberst Anton Discher seinen 90. Geburtstag im “Heidekrug“. Aus diesem Grund hatte sich der komplette Vorstand in Uniform getroffen, um mit ihm dieses freudige Ereignis zu feiern.

Am Mittwoch, den 21. Mai hatten wir eine Vorstandssitzung im “Heidekrug“. Mit unserem Festwirt Hubert Flottmeier wurde noch einmal der Bierpreis besprochen, der auf der Mitgliederversammlung zu einer regen Diskussion geführt hatte. Nach kurzer Aussprache waren wir uns einig geworden, den Vertrag dahingehend zu ändern, das der Preis für ein Glas Bier bei 1,10 € bleibt und der Schützenverein auf 1.000,00 € Schenke verzichtet.

Die diesjährige Fronleichnamprozession fand am Donnerstag, den 22. Mai statt und begann mit einem Gottesdienst in unserer Kirche in Verlar. Nach der Messfeier ging es bei strahlend blauen Himmel und Sonnenschein von Station zu Station nach Mantinghausen. Anschließend wurde im Heimathaus Mantinghausen in gemütlicher Runde noch ein Glas Bier getrunken, bevor es mit dem Bus zurück nach Verlar ging. Wir Schützen haben traditionsgemäß in Uniform teilgenommen.

J u n i

Pfarrer Ekkehard Remmel ist zwar noch recht neu im Pastoralverbund Heder-Gunne-Lippe, doch bei seinem 25-jährigen Priesterjubiläum am Sonntag, den 01. Juni in der Mantinghauser Kirche waren ihm die Sympathien und Glückwünsche seiner Gemeindemitglieder gewiss. Viele seiner geistlichen Kollegen, Abordnungen der Vereine, darunter der Schützenverein Verlar, und Gläubige aus dem Pastoralverbund waren gekommen, um gemeinsam mit ihm den Festgottesdienst zu feiern.

Beim anschließenden Empfang im Heimathaus Mantinghauen konnte sich der Jubilar über die vielen erschienen Gäste freuen und die Glückwünsche zu seinem Priesterjubiläum entgegennehmen.

Am Freitag, den 20. Juni wurde der Schulleiter der Franz-Stock-Schule Verlar Herr Elmar Luchte in den Ruhestand verabschiedet. Neben vielen Gästen haben Oberst Bernd Fecke und Hauptmann Josef Flottmeier an der Verabschiedungsfeier des Pädagogen und Schützenbruders Elmar teilgenommen. Anschließend wurde zu einem Sektempfang und kleinen Imbiss in das Schulgebäude eingeladen.

J u l i

Am Donnerstag, den 10. Juli wurde auf dem Schießstand der Schülerprinz ermittelt. Auf einem kleinen Holzvogel, gebaut von Jungschützenmeister Thomas Bertelsmeier, wurde mit dem Luftgewehr -stehend freihändig- geschossen. Nach einem spannenden Vogelschießen wurde Marcel Mertens neuer Schülerprinz.

Am Dienstag, den 15 Juli hatte der gesamte Vorstand ab 17.30 Uhr Arbeitseinsatz. Es wurden Fähnchen und Transparente aufgehängt, Fahrradständer aufgebaut usw. Gegen 20.00 Uhr haben wir noch unseren Vogelbauer Olaf Engels besucht, um den Vogel zu begutachten. Wie immer war ihm der Vogel bestens gelungen. Dankeschön Olaf.

Am Freitag, den 18. Juli hatten wir unsere Jungschützen zum Vorexerzieren eingeladen. Im Zelt traten die Jungschützen an und marschierten unter den Klängen der “Happy Marsching Band“ zur Vogelstande. Markus Kleinschulte, der noch amtierende Jungendprinz, eröffnete das Vogelschießen, dass unter der Leitung von Schießmeister Heinz Holtgreve und Jungschützenmeister Thomas Bertelsmeier stand. Schuss um Schuss wurde der Vogel zerkleinert. Den letzten Rest des Vogels holte Sascha Kucinac von der Stange und wurde somit neuer Jugendprinz. Beim anschließenden Runkelabwerfen wurde Matthias Fecke neuer Runkelkönig.

Der Höhepunkt des Schützenjahres ist zweifellos unser Schützenfest, das wir traditionsgemäß am 3. Wochenende im Juli feiern. In diesem Jahr vom 19. bis 21. Juli. Mit dem Antreten um 12.00 Uhr in den Festzelten begann am Samstagmittag bei strahlendem Sonnschein unser Schützenfest. Nachdem die Fahnen von der Gaststätte “Heidekrug“ abgeholt worden sind, konnte Oberst Bernd Fecke am Bürgerhaus den noch amtierenden König Karl-Heinz Bursmeier, die Abordnung des Schützenvereins Holsen-Schwelle-Winkhausen, den Musikverein “Harmonie“ Boke, den Tambour-Corps Boke, sowie zahlreiche Schützenbrüder begrüßen und herzlich willkommen heißen.

Anschließend marschierten wir zur Kirche und feierten gemeinsam mit Pfarrer Norbert Abeler die Hl. Messe. Unser Vereinspräses Pastor Johannes Kudera konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht an unserem Schützenfest teilnehmen. Nach dem Ständchen für den Präses am Ehrenmal und dem Freibier trinken am Bürgerhaus marschierten wir mit klingendem Spiel zurück zum Schützenplatz. Auf dem Dorfplatz konnte Oberst Bernd Fecke viele Gäste begrüßen und wünschte allen viel Vergnügen während des Vogelschießens.

Pünktlich um 15.00 Uhr konnte unser noch amtierende König Karl-Heinz Bursmeier das Vogelschießen eröffnen. Nach ein paar weiteren Ehrenschüssen zwang ein heftiger Regenschauer die Schießbegeisterten zu einer kleinen Pause, doch der aufklarende Himmel und die wiederkehrende Sonne lockte die Insignienjäger in die Startlöcher.

Bereits der 34. Schuss bescherte Rainer Holtgeve die Kronkönigswürde. Den Apfel sicherte sich Hubert Steffensmeiermit der 37. Kugel. Mit dem 41. Schuss konnte sich unser Schützenbruder Thomas Kazus aus Frankreich über das abgeschossene Zepter freuen. Unser Kassierer Franz-Josef Steffensmeier brachte mit dem 56. Treffer das Fass zu Fall.

Seiner Wahrzeichen beraubt, musste der stolze Aar nun ganz gezielt Federn lassen, denn die beiden Schützenbrüder Thomas Schmidt und Jungschützenmeister Thomas Bertelsmeier zeigten sich äußerst entschlossen und zielsicher.

Bald ging die rechte Adlerschwinge zu Boden und der Vogel neigte sich. Schuß um Schuß setzten die beiden Königsanwärter den Rumpf des Aars unbarmherzig zu. Die 177. Kugel machte dem spannenden Vogelschießen ein Ende und Thomas Schmidt riss siegreich die Arme in die Höhe. Nach dem finalen Schuss ließ er sich von seinen Schützenbrüdern ordentlich feiern.

Auf den Schultern seiner Kameraden zog der neue König ins Festzelt ein, wo bereits seine Ehefrau und MitregentinStephanie auf ihn wartete. Auf der Theke nahmen sie zahlreiche Glückwünsche entgegen und wurden begeistert gefeiert.

Mit der Proklamation des neuen Königs und der Prinzen, sowie dem gemütlichen Beisammensein und Tanz im Festzelt klang der erste Hochfesttag harmonisch aus.

Der Hofstaat setzte sich wie folgt zusammen:

         Rainer und Petra Beine                  (Königs-Adjutant)

         Uli Bertels u. Miriam Heidloff       (Königs-Adjutant)

         Werner und Petra Baumhoer

         Alfons und Silvia Bunte

         Alfons und Petra Harke

         Dietmar und Claudia Heuer

         Viktor Knelsen und Marina Keller

         Wolfgang und Birgit Kukuk

         Berni Schickmeier und Gaby Fecke-Rams

         Heiner und Christiane Stümmler

Mit dem Abholen des Königspaares Thomas Schmidt und Stephanie Sigge-Schmidt sind wir um 14.00 Uhr in den Festsonntag gestartet. Den Glanz der Krone genossen Thomas und Stephanie dann beim Festumzug. Strahlend präsentierte sich das neue Königspaar samt Hofstaat den vielen Zuschauern. Am Bürgerhaus wurde das 50-jährige Jubelkönigspaar Berni Buckler und Renate Buckler, das 25-jährige Jubelkönigspaar Bernd und Anita Rennemeier, sowie der 25-jährige Jubelkronkönig Bernhard Dahl begrüßt und in dem Festzug aufgenommen.

Am Ehrenmal wurde mit der Kranzniederlegung der Toten gedacht. Die Gedenkrede sprach Pfarrer Norbert Abeler. Im Anschluß an die Gefallenenehrung und der Parade präsentierte sich noch einmal das neue Majestätenpaar Thomas und Stephanie zusammen mit ihrem Hofstaat, sowie den Jubelmajestäten in bester Schützenlaune den wartenden Zuschauern am Straßenrand.

In den Festzelten wurden die Jubelmajestäten mit einem Orden geehrt und ihnen ein Blumenstrauß überreicht. An dieser stelle ist unser 40-jähriges Jubelkönigspaar Herbert und Ursula Heuer hinzugekommen, da Herbert aus gesundheitlichen Gründen nicht im Festzug mitmarschieren konnte. Sie wurden ebenfalls gebührend geehrt. Der Vorstand brachte zusammen mit der “Harmonie“ Verlar den Jubelmajestäten ein Ständchen, als Dank für ihre aktive Teilnahme an unserem Schützenfest.

Die Festkapelle der “Harmonie“ Boke sorgte wieder einmal für eine großartige Stimmung, so das noch einige Stunden in der großen Schützenfamilie gefeiert wurde.

Der Schützenfestmontag begann um 9.30 Uhr mit dem Antreten zum Schützenfrühstück. Oberst Bernd Fecke konnte zahlreiche Schützenbrüder und Ehrengäste begrüßen und herzlich willkommen heißen. Während des Programms hatte uns der Musikverein “Harmonie“ Boke unter Leitung von Karsten Kettelgerdes-Simons unterhalten. Eine feste Tradition sind die Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder, die im Rahmen des Frühschoppens durchgeführt werden.

Dabei galt der besondere Dank unserem Schützenbruder Stefan Köthemann, der nunmehr seit 80 Jahren dem Verein die Treue hält. Diese Ehrung ist einmalig und wird besonders in unsere Vereinsgeschichte eingehen. Da Stefan mit 97 Jahren aus gesundheitlichen Gründen an diesem Morgen nicht anwesend sein konnte, hatten wir ihm bereits im Vorfeld mit einem Orden geehrt.

Des weiteren wurden folgende Schützenbrüder geehrt:

60 Jahre im Verein:

         Josef Beine

         Berni Buckler

         Josef Hütte

         Josef Steffensmeier

50 Jahre im Verein:

         Karl-Heinz Berensmeier

         Franz-Josef Ludwig

40 Jahre im Verein:

         Antonius Brock

         Hubert Flottmeier

         Manfred Hardes

         Günter Hesse

         Wilfried Klaus

         Franz-Josef Wasmuth

25 Jahre im Verein:

         Jürgen Brandt

         Wolfgang Kukuk

         Heiner Lenze

         Heiner Stümmler

Für ihr außerordentliches Engagement in unserem Verein überreichte Oberst Bernd Fecke das Silbernen Verdienstkreuzan unseren Schießmeister Heinz Holtgreve, Kassierer Franz-Josef Steffensmeier und Jungschützenmeister Thomas Bertelsmeier.

Thoms Bertelsmeier konnte sich außerdem über den Jungschützenorden in Silber freuen, der ihm Diözesanjungschützenmeister Andreas Tillmann überreichte.

Werner Baumhoer (2. Zugführer und Beisitzer) wurde durch Bezirksbundesmeister Eberhard Bannneyer für seinen jahrelangen Einsatz im Sinne des Schützenwesens mit dem Hohen Bruderschaftsorden geehrt.

Es versteht sich von selbst, dass die Schützen ihre Mitgliedsjubilare und Geehrten nach den Auszeichnungen begeistert hochleben ließen.

 -Ebenfalls herzlichen Glückwunsch von dieser Stelle aus -

Um 14.30 Uhr sollte am Montag-Nachmittag wieder in den Festzelten angetreten werden, um anschließend das Königspaar von ihrer “Residenz“ abzuholen. Leider musste der Festumzug durch unsere Gemeinde wegen den schlechten Wetterverhältnissen ausfallen. Das Königspaar samt Hofstaat wurden zum Festzelt gefahren und mit einem Präsentiermarsch empfangen. Draußen reißt der Wind an der grün-weißen Planen des Zeltes. Der immer wieder einsetzende Regen plätscherte auf den Vorplatz. Doch den Schützenbrüdern störte das wenig. Bei bester Stimmung und mitreißender Klängen des “Tambour-Corps“ Boke und der “Hamonie“ Boke wurde gemütlich gefeiert.

Um 18.00 Uhr war für unsere Jüngsten der Kindertanz angesagt. Das Königspaar und der Hofstaat waren für die Kleinen hautnah zu erleben. Anschließend gab es die wohl verdienten Süßigkeiten.

Auch am letzten Festtag wurde am Abend noch einmal stimmungsvoll gefeiert.

Am nächsten Morgen war um 10.30 Uhr für den Vorstand aufräumen angesagt. Eine unverständliche Frage ging umher: Wo ist das neue Vereinswappen vom Thron geblieben? Jemand hatte es aus der Halterung gerissen und mitgenommen. Als Scherz konnte man dieses wohl nicht mehr bezeichnen. Sämtliches Suchen war zwecklos, das Wappen war weg.

Um so überraschend kam gegen 21.30 Uhr beim Oberst ein Anruf an und derjenige sagte mir, das er das Wappen morgens um 5.00 Uhr beim nach Hause gehen im Graben liegen sehen hat und es zum trocknen mit genommen hätte. Dieser aufmerksame Schützenbruder ist Ralf Hesse gewesen. Das Wappen ist unversehrt wieder da.  - Dankeschön Ralf -

A u g u s t

Am Samstag, den 16. August hatten wir uns um 9.00 Uhr zu unserer Fahrradtour im “Heidekrug“ getroffen. Eingeladen hatten wir alle Offiziere, Ehrenoffiziere, Freunde und Gönner unseres Vereins. Bevor wir starteten, haben wir erst einmal gemeinsam gefrühstückt. Insgesamt 26 Schützenbrüder sind gegen 10.30 Uhr bei schönem Wetter zu Tour gestartet. Unser diesjähriges Ziel war die Gaststätte “Zum Schützenhof“ in Rietberg. Den ersten Zwischenstopp legten wir nach 12 Kilometern beim Swing-Golf in Westenholz ein.

Nach einer kleinen Pause ging es weiter nach Rietberg. Im dortigen Biergarten haben wir es uns gemütlich gemacht und uns mit Steaks, Würstchen und Salaten gestärkt. Auf der Rückfahrt sind wir noch einmal in einer Gaststätte in Westenholz eingekehrt, um dann weiter nach Holsen zum Vogelschießen zu fahren und unsere Fahrradtour ausklingen zu lassen.

Der Einladung des Schützenvereins Holsen-Schwelle-Winkhausen sind wir gerne nachgekommen, am Samstag, den 23. August mit einer Abordnung an ihrer Schützenmesse, Gefallenenehrung und anschließendem Festball teilzunehmen. Am Montagmorgen haben wir ebenfalls mit einer Abordnung am Schützenfrühstück teilgenommen.

Der Gegenbesuch mit unserem Königspaar, Hofstaat und Vorstand zu dem Fest der befreundeten Schützenvereine aus Mantinghausen, Mönninghausen, Hörste, Geseke, Verne und Holsen ist eine Selbstverständlichkeit.

Ende August haben wir bei der Firma Heinrich Werner in Thüle unsere Kriegerfahne restaurieren lassen. Die Restaurierung hat 3.300,00 € gekostet.

S e p t e m b e r

Drei Tage Kreisschützenfest in Mantinghausen-Rebbeke stehen uns bevor. Am Samstag, den 06. September sind wir mit König, Vorstand, 1. und 2. Fahne zum Gottesdienst mit anschließender Gefallenenehrung und großen Zapfenstreich nach Mantinghausen gefahren und haben an den Feierlichkeiten teilgenommen.

Am Sonntag, den 07 September haben wir uns alle d.h. Königspaar, Hofstaat, Vorstand, 1. u. 2. Fahne. Jungschützenstandarte und zahlreiche Schützenbrüder um 11.45 Uhr vor der Halle Behlau getroffen um gemeinsam mit der “Harmonie“ Verlar nach Mantinghausen zu marschieren. Insgesamt waren wir 120 Personen. Im Festzug waren wir ganz vorne vertreten, da die Verlarer Musik den Vorbeimarsch mitspielte. Wir hatten dadurch schon so manches Detmolder im Festzelt getrunken, bevor die letzten Vereine eintrafen. Das nächste Kreisschützenfest findet in Harth statt.

Auch am Montagmorgen, den 08. September sind wir wieder mit einer großen Abordnung zum Schützenfrühstück nach Mantinghausen gefahren und haben noch einmal ein paar vergnügte Stunden erlebt.

Am Dienstag, den 09. September feierte die Volksbank Büren und Salzkotten in der Sälzerhalle ihr 125-jähriges Bestehen. Ein Programmpunkt war der Festvortrag von Dr. Helmut Linssen, Finanzminister des Landes NRW, über “Aktuelle Herausforderungen des deutschen Bankenmarktes“. An dieser Jubiläumsfeier haben Oberst Bernd Fecke und Schriftführer Martin Rams teilgenommen.

Ehemalige Soldaten aus dem gesamten Bezirk erwiesen der 125-jährigen Jubiläumsfeier der Soldatenkameradschaft Verne die Ehre. Die Veranstaltung fand am Samstag, den 20. und Sonntag, den 21. September statt. Der Festumzug durch das Dorf sowie ein gemütliches Beisammensein in den Festzelten krönten schließlich den Geburtstag der Soldatenkameradschaft Verne. An den Feierlichkeiten haben wir mit König, Kriegerfahne und Vorstand teilgenommen.

O k t o b er

Wer Lust hatte, konnte am Donnerstag, den 02. Oktober im Zelt vor dem “Heidekrug“ das Oktoberfest in voller Tracht mitfeiern. Um 19.00 Uhr folgte der obligatorische Fassanstich. Anschließend spielten die “Chambtaler Spitzbuam“ zum Tanz auf und sorgen für beste Party-Stimmung.

Am Samstag, den 04. Oktober hatten wir unsere “Senioren“, alle Schützenbrüder ab 60 Jahre, zu einem gemütlichen Beisammensein ins Bürgerhaus eingeladen. Auch in diesem Jahr war das Interesse an dieser Veranstaltung nicht zufriedenstellend. Nur 28 Schützenbrüder konnte Oberst Bernd Fecke an diesem Nachmittag begrüßen und herzlich willkommen heißen. Bernhard Kellner war mit 85 Jahren der älteste Teilnehmer und erhielt ein Präsent. Unser König Thomas Schmidt spendierte uns nach einem kleinen Imbiss eine runde Schnaps. Wir würden uns sehr freuen, im nächsten Jahr mehr Schützenbrüder begrüßen zu können.

Das diesjährige Bezirkskönigsschießen fand am Freitag, den 24. Oktober auf der Schießanlage in Essentho statt. Insgesamt 20 startberechtigte Schützenkönige hatten daran teilgenommen. Joachim Kaufmann (Essentho) und Daniel Gödde (Mantinghausen) wurden neue Bezirkskönige und werden im nächsten Jahr den Bezirksverband Büren beim Bundesschießen in Hövelhof vertreten. Joachim Kaufmann schaffte es auf der 10er Scheibe mit drei Schuß 27 Ringe zu erzielen. Daniel Gödde wurde mit 24 Ringen Zweiter. Unser König Thomas Schmidt hat ebenfalls an diesem Schießwettbewerb teilgenommen. Seine Platzierung und Ringzahl bleibt geheim.

Gemeinsam mit dem Schützenverein Holsen sind wir mit unserem Königspaar, Hofstaat und Vorstand am Samstag, den 25 Oktober zum Kreisherbstball nach Salzkotten gefahren. Insgesamt 30 Personen zeigten Interesse und haben an dieser Veranstaltung teilgenommen. Ausrichter war der Kreisschützenbund Büren anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens. Rund 1.600 Gäste, darunter 49 Königspaare, feierten in lockerer Runde, musikalisch begleitet vom Musikverein Weiberg.

N o v e m b e r

Am Freitag, den 07. November hatte die Kirchspiel-Schützenbruderschaft Hörste zu ihrer diesjährigen Zeltvergabe in die Heimatstube nach Hörste eingeladen. Für das nächste Jahr stehe keine Preiserhöhung an, berichtete Geschäftsführer Friedhelm Kukuk. Die Zeltverträge wurden den Vertretern der anwesenden Vereine übergeben. Kassierer Franz-Josef Steffensmeier, Schriftführer Martin Rams und Feldwebel Norbert Thomas haben diesen Termin wahrgenommen.

Zu unserem traditionellen Herbstball am Samstag, den 08. November hatten wir alle Schützenbrüder mit ihren Damen herzlich eingeladen. Oberst Bernd Fecke konnte zahlreiche Gäste begrüßen und wünschte allen viel Vergnügen und viel Glück bei der anstehenden Tombola. Für die musikalische Unterhaltung sorgte an diesem Abend die Tanzkapelle “Aktiv und Stimmung“ mit Franz Lammert und Norbert Dickhut. Unserem Königspaar Thomas und Stefanie Schmidt überreichte Oberst Bernd Fecke einen Blumenstrauß und wünschte ihnen ebenfalls viel Spaß. Danach eröffneten sie mit dem Ehrentanz den Festball. Der Saal im “Heidekrug“ war voll besetzt, die Theke im Saal umlagert, alle feierten stimmungsvoll - Herz was willst du mehr -

Wie in vielen anderen Städten und Gemeinden gedachten wir Verlarer Bürger am Volkstrauertag - Samstag, den 15. November - den Opfern der beiden Weltkriege, des Terrors und der Gewaltherrschaft. Die Gedenkfeier begann mit einem Gottesdienst, die Pfarrer Norbert Abeler zelebrierte. Anschließend hatte unser Ortsvorsteher Theo Flottmeier die Gedenkrede am Ehrenmal gehalten. Unter den Klängen der “Harmonie“ Verlar wurde von zwei Schützenbrüdern, Heinz Holtgreve und Thomas Bertelsmeier, ein Kranz niedergelegt.

Im Rahmen des Bezirksverbandstages, der am Samstag, den 22. November in Lichtenau stattfand, wurde Pastor Martin Göke offiziell zum neuen Bezirks-präses ernannt. Er tritt damit die Nachfolge von Heribert Ferber an, der in Wickede neue Aufgaben übernehmen wird. Die Amtsübergabe erfolgte zum Auftakt in einem Festgottesdienst. Vor rund 400 Schützen wurde der Amtswechsel anschließend in der Lichtenauer Schützenhalle bestätigt. Bezirksbundesmeister Eberhard Banneyer dankte Ferber für sein jahrelanges Engagement und ist sich sicher, in Präses Martin Göke einen würdigen Nachfolger gefunden zu haben. Diözesanbundesmeister Hans Besche hielt ein Referat über die Frage: Warum schießen wir Schützen auf den deutschen Adler? Anschließend begann die Mitgliederversammlung mit den üblichen Tagesordnungspunkten.

Zusammen mit dem Schützenverein Holsen sind wir mit einem Kleinbus zu diesem Bezirksverbandstag gefahren. An diesem Wochenende hatte es heftig geschneit. Je näher wir nach Lichtenau kamen, um so mehr Schnee lag auf der Fahrbahn. Wir sind nur langsam vorrangekommen und benötigten eineinhalb Stunden bis nach Lichtenau. Auf der Rückfahrt waren die Straßen einigermaßen frei. Ein Schutzengel hat uns wohl auf dieser Fahrt begleitet.

Im November hatte unser König Thomas Schmidt mit seinen Hofherren die Kriegsgräbersammlung durchgeführt. Dank dieser Sammlung konnte dem Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. 745,00 € überwiesen werden. Ein Dankeschön an den Helfern und den Verlarer Bürgern für die Spenden.

D e z e m b e r

Weihnachtliche Stimmung auf dem Vorplatz des ”Heidekrugs“. Am 2. Advent, den 07. Dezember fand der Verlarer Weihnachtsmarkt statt. Festliche Weihnachtsbeleuchtung, dazu adventliche Musik hatte viele Besucher zum Bummeln und Stöbern an den Verkaufständen angelockt. Auch in diesem Jahr war der Schützenverein mit einem Bratwurststand vertreten. Zuständig für diesen waren Kassierer Franz-Josef Steffensmeier und Feldwebel Norbert Thomas. Die Schießsportabteilung verkaufte selbst gemachte Plätzchen. Den erzielten Erlös wird dem Dorfplatz- bzw. Bürgerhauskonto überwiesen.

Auch am 2. Advent veranstaltete das Tambour-Corps Boke  und der Musikverein “Harmonie“ Boke ein Gemeinschaftskonzert um 17.00 Uhr im Bürgerhaus Boke. Zu diesem Konzert wurde alle Schützen und Musikfreunde nebst Partner recht herzliche eingeladen.

Diese Terminüberschneidung hatten wir bereits vor zwei Jahren, da hatten wir den Bokern abgesagt. In diesem Jahr haben wir uns gesagt, wir fahren mit einer Abordnung nach Boke.

Vom Weihnachtsmarkt aus, sind Oberst Bernd Fecke, Beisitzer und 1. Zug-führer Franz Eickmeier und Schießmeister Heinz Holtgreve mit ihren Frauen zum Konzert nach Boke gefahren. Gemeinsam haben die Musiker und Musikerinnen mit ihren ausgewählten Musikstücken und Märschen den Zuhörern einen unterhaltsamen Abend beschert. Im Anschluss an das Konzert haben wir mit unseren Musikfreunden aus Boke noch einige gesellige Stunden verbracht.

Die Weihnachtsfeier im erweiterten Vorstandskreis fand am Samstag, den 13. Dezember im Schießraum statt. Für das leibliche Wohl war an diesem Abend bestens gesorgt. Im laufe des Abends stellte Oberst Bernd Fecke noch die neue Kronkönigskette vor, die unser amtierende Kronkönig Rainer Holtgreve gestiftet hat. Die offizielle Übergabe soll auf der Mitgliederversammlung im nächsten Jahr erfolgen. - Dankeschön Rainer -

In weihnachtlicher Atmosphäre haben wir wieder mal ein ereignisreiches Schützenjahr ausklingen lassen.

In Ehre gedenken wir unserer verstorbenen Mitglieder: es verstarben:

        31.01.  Klaus Deis                    69 Jahre

        07.02.  Rolf Roßner                  73 Jahre

        08.06.  Reinhard Berensmeier   85 Jahre

        04.08.  Stefan Köthemann          97 Jahre

Folgende Schützenbrüder gratulierten wir zum Geburtstag:

        27.01.  Karl-Anton Engels               70. Geburtstag

       10.02.  Günter Steiner                       75. Geburtstag

       20.03.  Theo Mertens                        70. Geburtstag

       05.04.  Ewald Kellner                       85. Geburtstag

       14.05.  Ehrenoberst Anton Discher    90. Geburtstag

       24.09.  Bernhard Kellner                   85. Geburtstag

26.10.  Alfons Fecke                         80. Geburtstag

zur “Goldenen Hochzeit“ gratulierten wir am:

       16.01.  Ehrenoberst Willi und Elisabeth Brüggemeier

       02.10.  Franz und Karin Beine

Im Laufe des Jahres sind 13 neue Mitglieder aufgenommen worden;

Stefan Auge, Daniel Becker, Michael Berensmeyer, Rainer Bracht (Salzkotten), Waldemar Dalinger, Jürgen Fischer, Henrik Flottmeier (Holsen), Simon Köthemann, Sascha Kucinac, Ralf Rösler (Heidelberg), Markos Rodrigues (Madrid), Jürgen Schulte (Hegensdorf) und Sebastian Schulte

Jährlicher Mitgliedsbeitrag = 15,00 €

Aktueller Mitgliederstand = 361 Schützen

Insgesamt wurden 7 Vorstandssitzungen durchgeführt.

Verlar, den 31.12.2008

___________________

Bernd Fecke (Oberst)

Impressionen

Foto-Galerien

nächste Termine

Keine Termine
Go to top

powered ByGiro.com

C

o

u

n

t

d

o

w

n